Matchbericht

Startseite

News

Verein

1. Mannschaft

Team

Resultate

Tabelle
Statistik

Programm

2. Mannschaft

Sponsoren

Veranstaltungen

Fussballturnier

Galerie

Kontakt

Links

50 Jahre SCB

Archiv

Hüpfburg mieten

27.12.2019, 19:00 Uhr - Freundschaftsspiel

SC Unterseen-Interlaken - SC Bönigen I    4:3 n.P. (0:0,2:3,1:0,1:0)

Ort:
Matten - 602 Zuschauer

Schiedsrichter
Spieler Dominic; König Benjamin, Abegglen Andreas

Tore:
22:03 Bieri Thomas (Rohrbach Kevin, Lengacher Ramon ) 0:1
26:57 Rosser Pascal 0:2

28:14 Schneider Andreas (Pfister Simon,Bieri Lars) 1:2
33:30 Weingart Kaito (Nägeli Marc) 2:2
35:24 Zeller Ramon 2:3
55:32 Stähli Claude (Bigler Nicola,Nägeli Marc) 3:3
65:00 Penalty 4:3

Strafen:
SC Unterseen-Interlaken: 3x 2 Minuten
SC Bönigen I: 6x 2 Minuten

SC Unterseen-Interlaken:
Seiler Kay (ab 33. Minute Wüthrich Dominic); Steiner Sandro, Demczak Jason, Roth Lukas, Stähli Claude, Stoeckli Loic, Bigler Nicola, Feuz Filippo, Bieri Lars, Schneider Andreas, Weingart Kaito, Pauli Nicola, Nägeli Marc, Zumstein David, Brechbühl Sandro, Eng Sven, Pfister Simon, Troska David, Kumli Yanneck. Headcoach: Gertschen Reto

SC Bönigen I:
Schmied Dominik (ab 33. Minute Reist Patrick); Bieri Thomas, Bohren Stefan, Fuchser David, Gysi Raffael, Müller Alain, Rosser Pascal, Winterberger Andreas, Baur Oliver, Eymann Thomas, Feuz Mirko, Hubacek Radek, Lengacher Ramon, Meyes Dominic, Michel Res, Rohrbach Kevin, Salzmann Roger, Stucki Philip, Suter Sven, Vrana Lukas, Zeller Ramon. Headcoach: Zurbrügg Thomas

Bemerkungen:

Das Altjahrsderby gab im Vorfeld viel zu sprechen. Wir wissen von Cup-Spielen im Fussball und Eishockey, dass Spiele über die Liga hinweg immer etwas Besonderes sind. Das Spiel zwischen dem SC Unterseen-Interlaken und dem SC Bönigen war aber natürlich auch speziell, weil sich die Spieler kennen und viele SCB Spieler früher beim SCUI aktiv waren.

In den sozialen Medien wurde viel Werbung für das Spiel gemacht und so war es schön anzusehen, dass 600 Zuschauer den Weg in die Eishalle fanden. Dies war umso schöner, weil der gesamte Erlös des Spiels in die Kasse der Young Ibex, der Nachwuchsbewegung des Berner Oberland Ost, geht. Dies wurde so zwischen den beiden Vereinsführungen vereinbart.

Schon beim Einlaufen vor dem Spiel war ersichtlich, dass es kein gewöhnliches Spiel war. Beide Mannschaften liefen in Retro-Leibchen ein und gaben dem Spiel damit einen besonderen Touch. Die Show konnte beginnen...

Im ersten Drittel tasteten sich die beiden Mannschaften erst etwas ab. Man musste ja zuerst feststellen, wie Eishockey in der jeweils anderen Liga gespielt wird. Die Gangart war freundschaftlich, Chancen gab es auf beiden Seiten, je länger das Spiel dauerte, desto mehr Tormöglichkeiten hatte der SCUI. Dominik Schmied regelte dies aber im SCB Tor ohne grössere Probleme. Das Drittel ging vorüber ohne Tore und ohne Strafen, keineswegs aber langweilig.

Im 2. Drittel startete der 2. Ligist etwas besser. Der SCB konnten sogar während längeren Spielphasen Druck auf das SCUI Gehäuse aufbauen und sich viele Chancen erarbeiten. Nach 123 Sekunden war es dann Thomas Bieri auf Zuspiel von Kevin Rohrbach und Ramon Lengacher welcher die Böniger in Front schoss. Der Trychlerclub Bönigen feierte mit und sorgte für eine tolle Stimmung. Das war dann aber nicht alles, denn nur 5 Minuten später war es Pascal Rosser der mit einer grandiosen Einzelleistung die SCUI Abwehr umfuhr, vor das Tor drängte und die Scheibe über Linie brachte. 2:0 für den SC Bönigen, nun musste der SCUI reagieren. Freundschaftsspiel hin oder her, am Schluss will man sich nicht dem Unterklassigen ergeben. Und sie taten es - bereits gut eine Minute später verkürzte Captain Andreas Schneider auf 1:2 und in der 34. Minute war es Kaito Weingart welcher den Ausgleich erzwang.

Toll anzusehen war, dass beim SC Unterseen-Interlaken mit Kaito Weingart, Sven Eng und Feuz Filippo gleich drei Spieler aus der Nachwuchsbewegung mit Jahrgang 2003 in der Aufstellung standen. Wann schon für die Young Ibex gesammelt wurde, dann sah man mit Freuden wo das Geld landet.

Das 2. Drittel war aber noch nicht vorbei. In der 35. Minute war es Ramon Zeller, welcher die Böniger wiederum in Führung schoss. Mit diesem Spielstand ging man zum Pausentee.

Im 3. Drittel änderte sich das Spiel von freundschaftlich auf engagiert. Ja, es ging halt auch bei diesem Spiel um etwas. Beide Teams wollten den Sieg und gingen entsprechen mit viel Einsatz ans Werk. Diese Energie übertrug sich nun auch auf die Zuschauerränge, auch dort gab es vermehrt Stimmung und Zwischenrufe. Selbstverständlich kam es nun auch vermehrt zu Strafen und so erlangte der SCUI wieder etwas mehr Spielanteile. Viereinhalb Minuten vor dem Ende gelang Claude Stähli mit einem satten Slapshot der Ausgleich zu 3:3. Der Regisseur des Spiels hatte einen richtigen Showdown vorgesehen.

Die Böniger mussten in Unterzahl in die Verlängerung starten, überstanden diese aber ohne grösseren Probleme. In der 63. Minute musste ein SCUI Spieler in die Kühlbox und die Böniger erspielten sich grosse Chancen zum Sieg, der Puck fand aber den Weg nicht ins gegnerische Tor. So musste am Schluss das Penaltyschiessen entscheiden, wer als Sieger vom Platz gehen würde. Eigentlich schade, denn das Spiel hätte eigentlich zwei Sieger verdient gehabt.

Mit Claude Stähli und Simon Pfister trafen zwei Spieler des SC Unterseen-Interlaken während auf Böniger Seite nur Radek Hubacek traf. Etwas unnötig waren die Buh-Rufe beim Anlaufen der SCUI Spieler, wenn auch halt das Herz immer etwas mehr für den Unterklassigen schlägt. So siegte am Schluss halt doch der 1. Ligist über den 2. Ligisten, wenn auch äusserst knapp.

Es war ein tolles Eishockeyfest mit einer super Zuschauerkulisse. Schön konnte dieses dann gemeinsam in der Slot-Bar weiter gefeiert werden.



SC Bönigen
Die beiden Captains, Raffael Gysi und Andreas Schneider in den tollen Retro-Shirts, welche für das Spiel angefertigt wurden. (Foto: Renata Schmied)

SC Bönigen
Der Ligaunterschied war nicht sehr gross, die Böniger agierten meist auf Augenhöge mit dem SC Unterseen-Intrlaken. (Foto: Renata Schmied)

SC Bönigen
Drei Tore konnte der SC Bönigen bejubeln, zum Sieg reichte dies dann aber nicht ganz.  (Foto: Renata Schmied)

SC Bönigen
Zusammen mit den 600 Zuschauern sorgte der Trychlerclub Bönigen für tolle Stimmung im Stadion. (Foto: Renata Schmied)

SC Bönigen
Freundschaftlich ging das Altjahrsderby zu Ende. Sieger sind die Young Ibex. Der Erlös des Spiels geht in die Kasse des Nachwuchses. (Foto: Renata Schmied)

SCB - Goldhelm
Das Spiel mit 602 Zuschauern

 

» Sponsorenvereinigung