SC Bönigen News

Startseite

News

Verein

1. Mannschaft

2. Mannschaft

Sponsoren

Veranstaltungen

Fussballturnier

Galerie

Kontakt

Links

50 Jahre SCB

Archiv

Hüpfburg mieten

» Die letzten 20    » Die letzten 50    » Die letzten 100    » Alle

23.02.2024
SC Bönigen II mit erstem Sieg in der Auftiegsrunde
Im ersten Heimspiel der Aufstiegsrunde gelingt dem SC Bönigen auch gleich der erste Sieg. Nach 2 Minuten lagen wir zwar mit 1:0 zurück, dann aber fielen die Tore nur noch für den SCB. Jan Luginbühl traf doppelt, dazu Ramon Lengacher, Res Michel, Daniel Ritschard und Kevin Zaugg waren die Torschützen. Ein Vorsprung von 6:1 nach zwei Dritteln auf heimischem Eis, da müsste der Mist gekarrt sein - leider nein.
Den Start ins letzte Drittel verpasste man total. Nach nur 6 Sekunden trafen die Gäste zum zweiten Mal an diesem Abend und in der 46. Minute auch ein drittes Mal. Res Michel war für das 7:3 besorgt, doch die 11 Spieler des EHC Zunzgen-Sissach steckten nicht auf. Zwei Tore gelangen ihnen bis zum Anfang der 58. Minute. Die Einheimischen brachten den 7:5 Sieg dann aber doch ins Trockene und feierten die ersten Punkte der Aufstiegsrunde.


Am Samstag kommt es nun zum letzten Spiel der Saison 2023/2024. Die Böniger empfangen den EHC Brandis II, Anpfiff ist um 17:00 Uhr. Wir hoffen, dass noch einmal viele Zuschauer den Weg ins Stadion finden, denn dann müssen wir rund 7 Monate warten bis wir den SCB wieder anfeuern können.

19.02.2024
Der SC Bönigen II kehrt ohne Tore und Punkte zurück
In der zweiten Partie der Aufstiegsspiele setzt es für den SC Bönigen II die zweite Niederlage ab.

Die Böniger reisten mit einem stark reduzierten Team nach Hasle zum Spiel gegen den EHC Brandis II. Bis zur Mitte der Partie konnten die 101 (!) Zuschauer noch keine Tore bejubeln.
Die Einheimischen eröffneten das Score nach 33 Minuten und 14 Sekunden und nur 37 Sekunden später erhöhten sie gar auf 2:0.
Im letzten Drittel reichte die Kraft nur noch für einen Faustkampf, Tore wollten den Bönigern an diesem Abend keine gelingen. Der EHC Brandis konnte sich über einen 5:0 Sieg freuen.


Für den SC Bönigen II gibt es nun noch zwei Heimspiele zu bestreiten. Das Spiel gegen den EHC Zunzgen-Sissach wird am Mittwochabend um 20:30 Uhr gespielt und das letzte Saisonspiel findet am Samstag um 17:00 Uhr gegen Brandis statt.

12.02.2024
Der SC Bönigen I kann die Saison nicht verlängern
Der SC Bönigen muss sich auch in der 3. Partie gegen den EHC Oberlangenegg geschlagen geben. Begonnen hat eigentlich alles optimal. Es waren gut 3 Minuten gespielt, als Sven Suter die Böniger in Führung brachte und in der 10. Minute erhöhte Thomas Eymann im Powerplay gar auf 2:0. Zwar gelang den Einheimischen der Anschlusstreffer, die Böniger konnten aber mit einem Vorsprung den Pausentee geniessen.
Am Anfang des zweiten Drittels spiele der SC Bönigen in Überzahl, aber anstatt die Führung auszubauen, mussten sie einen Shorthander einstecken. Auch in der Folge des zweiten und im dritten Drittel konnten die Böniger oft in Überzahl spielen, ein Treffer wollte aber nicht gelingen. Mit dem Spielstand von 2:2 ging es in die Verlängerung.
Auch hier konnte der SC Bönigen in Überzahl starten, brachten den Punk nicht im Oberlangenegger Tor unter. Das machte der EHCO dann wesentlich besser. Auch sie kamen zu einer Chance, mit einem Spieler mehr agieren zu können und sie nutzten diese Gelegenheit zum 3:2 Endresultat.

Mit dieser Niederlage ist die Saison für den SC Bönigen I zu Ende.



08.02.2024
SC Bönigen liegt 0:2 in der Serie zurück...
Der SC Bönigen wollte auf die Niederlage in der ersten Runde der Playoff-Viertelfinals gegen den EHC Oberlangenegg reagieren. Bei diesem Unterfangen wollten auch zahlreiche Zuschauer das Team unterstützen. Über 200 Zuschauer fanden den Weg ins Eissportzentrum Jungfrau und bildeten eine würdige Kulisse.

Im ersten Drittel wogte das Spiel hin und her, beide Mannschaften hatten gleichviel Spielanteile. Die etwas besseren Chancen hatten die Gäste, diese machte aber Torhüter Lukas Widmer zunichte. Ohne Torerfolge ging es in die erste Pause.

Der EHC Oberlangenegg konnte mit einem Powerplay in das zweite Drittel starten. Sie benötigten nur 24 Sekunden, bis sie das erste Mal an diesem Abend trafen. In der Folge hatten die Gäste die klareren Torchancen. Auch die Böniger hatten Möglichkeiten für einen Treffer, brachten aber etwas zu wenig Druck vor das gegnerische Tor. In der 31. Minute lag der Puck vor dem SCB Tor frei, der EHCO Stürmer reagierte schneller als die SCB Verteidigung und erhöhte auf 2:0.
Die Böniger versuchten im letzten Spielabschnitt alles. Die Bemühungen waren klar ersichtlich, das Spielsystem und die Disziplin litten aber etwas darunter. Die Böniger handelten sich zu viele Strafen ein und anstatt den Rückstand zu verkleinern, trafen die Oberlangenegger mit einem Penalty zum Schlussresultat von 0:4.


Nun geht es am kommenden Samstag ums Playoff-Überleben. In der best-of-5 Serie muss nun ein Sieg her, will sich der SCB nicht frühzeitig in die Hockeyferien verabschieden.

07.02.2024
SCB2: Niederlage in der Aufstiegsrunde
Der SC Bönigen II spielt in diesem Jahr die Aufstiegsspiele. Dabei spielen die jeweils Gruppenersten aus allen drei Gruppen der 4. Liga eine Hin- und Rückrunde.

Zum ersten Spiel reisten die Böniger zum EHC Zunzgen-Sissach, ein Gegner, den man natürlich nicht kannte.
Das erste Drittel ging mit 2:1 verloren, den zwischenzeitlichen Ausgleich erzielte Silvan Hadorn in der 5. Minute.
In der Mitte des zweiten Drittels konnte Jan Luginbühl die Partie gar ausgleichen. Zunzgen-Sissach brachte sich aber noch im zweiten Spielabschnitt mit zwei Toren in Führung und konnte den Pausentee geniessen.
In den letzten 20 Minuten fielen sage und schreibe 7 Tore, was nicht gerade für die beiden Abwehrreihen sprach. Nach dem 5:2 für die Heimmannschaft brachten Thomas Abegglen und Ramon Lengacher den SCB nochmals auf 5:4 heran. Nach einem weiteren Gegentreffer konterte Kevin Zaugg zum 6:5. Dann war es aber leider aus mit SCB Toren. Der EHCZS traf nochmals zweimal und brachte den 8:5 Sieg ins Trockene.


04.02.2024
SCB1: Das erste Playoffspiel geht an Oberlangenegg
Zum ersten Spiel der Playoff best-of-5 Serie reisten die Böniger auf Oberlangenegg. In den letzten drei Aufeinandertreffen hatte immer der EHC Oberlangenegg die Nase vorn, die Böniger versuchten dies heute zu ändern.

Die Heimmannschaft ging nach gut 6 Spielminuten mit 1:0 in Front. Die folgenden Minuten wurden dann geprägt durch viele Strafminuten. Ganze 58 Strafminuten verhängten die Unparteiischen an die beiden Teams.
Eishockey wurde aber auch gespielt, der Ausgleich durch Andreas Schneider fiel in der 18. Minute. Leider hielt das Unentschieden nicht bis zur Pause. Nur eine Sekunde vor Drittelsende stellte der EHCO die Eintoreführung wieder her.

Leider gelang dem SC Bönigen in den zweiten 20 Minuten nichts Zählbares. Es war der EHC Oberlangenegg welcher mit zwei Toren die Führung auf 4:1 ausbaute.

Auch in letzten Drittel war es Oberlangenegg, welches als erstes traf. Sven Suter gelang in der 59. Minute etwas Resultatkosmetik. Den Schlusspunkt setzen aber wiederum die Oberlangenegger, welche zum 6:2 Schlussresultat ins leere Böniger-Tor traffen.

Die Böniger müssen die Niederlage schnell vergessen und sich auf das nächste Spiel vom kommenden Dienstag konzentrieren. Wir hoffen auf zahlreiche Zuschauer, welche unsere Mannschaft anfeuern.

Hopp Bönige!


28.01.2024
So geht es in den Meisterschaften der Böniger Mannschaften weiter
Die Qualifikationen sind abgeschlossen. Die 1. Mannschaft belegt in der 2. Liga den 5. Tabellenplatz und hat sich damit für die Playoffs qualifiziert. Der SC Bönigen trifft in der best-of-five Serie auf den EHC Oberlangenegg und muss auswärts starten. Dies sind die Paarungen:

EHC Meinisberg vs. SC Freimettigen
EHC Zunzgen-Sissach vs. EHC Brandis
EHC Bern 96 vs. EHC Zuchwil Regio
EHC Oberlangenegg vs. SC Bönigen 


Auch für die 2. Mannschaft ist die Meisterschaft noch nicht zu Ende. Als Tabellenerster kann der SCB an einer Finalrunde teilnehmen. Die drei Gruppenersten spielen eine Hin- und Rückrunde.
Neben dem SC Bönigen nehmen der EHC Zunzgen-Sissach und der EHC Brandis an der Finalrunde teil. Der SC Bönigen hat sich bereits entschieden, bei einem allfälligen Sieg dieser Finalrunde auf einen Aufstieg zu verzichten.

28.01.2024
SC Bönigen II mit dem 13. Saisonsieg...
Zum letzten Meisterschaftsspiel der Qualifikation reisten die Böniger nach Wichtrach und trafen auf den EHC Höfen.

Die Böniger gingen in der 7. und 8. Minuten durch Res Michel und Daniel Ritschard mit 2:0 in Führung. Der Anschlusstreffer für die Einheimischen gelang noch im ersten Drittel.
Erneut mit einem Doppelschlag innerhalb von gut einer Minuten, Torschützen Kevin Zaugg und Jan Luginbühl baute der SCB den Vorsprung aus.
Ebenfalls noch im zweiten Drittel gelang beiden Mannschaften je ein Treffer. Für die Böniger skorte Ramon Lengacher zum Schlussresultat von 5:2.
Dem SC Bönigen gelangen in der Quali 13 Siege bei nur einer Niederlage.


28.01.2024
Der SC Bönigen I siegt gegen Tabellenersten...
Zum letzten Meisterschaftsspiel gegen den EHC Zunzgen-Sissach begrüsste der SC Bönigen seine Haupt- und Co-Sponsoren zu einem Nachtessen mit Matchbesuch.
Vielleicht war dies die nötige Motivation für einen sehr guten Eishockeyabend.

Bevor es losging, wurden diverse Ehrungen vorgenommen.
Sämi Feuz wurde zum Ehrenmitglied ernannt, Vizepräsident Stefan Kübli und Sportchef Roger Götz überreichen Sämi die Holzuhr und dankten ihm für die Jahrelange Tätigkeit als Materialchef.

Raffael Gysi und Remo Bohren wurden als Spieler der 1. Mannschaft verabschiedet. Remo spielte diese Saison in der 2. Mannschaft, Raffael hat die Schlittschuhe (vorübergehend ?) an den Nagel gehängt.

Dann wurde im Eissportzentrum Bödeli aber Eishockey gespielt. Die Gäste zeigten ihre Fähigkeiten, hatten etwas mehr Spielanteile, die Böniger wehrten sich aber erfolgreich und kamen ebenfalls gefährlich vors Tor. In der 10. Minute gelang dem EHC Zunzgen-Sissach aber der Führungstreffer. Die Böniger fielen aber nicht auseinander und spielten ihr System zuverlässig weiter. 1:0 blieb es bis zur Pause.
In der 27. Minute gelang Sven Suter der Ausgleich. Die Zunzger gingen wiederum in Führung, aber der SCB glich durch Andy Schneider das zweite Mal aus. Im letzten Drittel gingen die Gäste zum dritten Mal in Führung und erneut gelang den Einheimischen der Ausgleich. Torschütze war Mirko Feuz. Ein viertes Mal sollte sich das nicht wiederholen, die Böniger gingen im Powerplay durch Sven Suter in Führung. Der Tabellenerste versuchte alles Mögliche, doch der Ausgleich sollte nicht gelingen. Die Böniger gewannen das Spiel verdient mit 4:3 und beenden die Qualifikation auf dem guten 5. Platz.



SC Bönigen
Sämi Feuz wurde zum Ehrenmitglied ernannt. (Foto: SC Bönigen)

SC Bönigen
Raffael Gysi spielte in dieser Saison nicht mehr aktiv Eishockey. (Foto: SC Bönigen)

SC Bönigen
Remo Bohren wechselte von der 1. in die 2. Mannschaft. (Foto: SC Bönigen)

21.01.2024
Der SC Bönigen II sichert sich den Sieg der Gruppe 3
Mit dem Sieg gegen den EHC Heimberg hat sich der SC Bönigen den Sieg in der Gruppe 3 gesichert.

Es war ein ziemlicher Krampf, man kann nicht von einem leichten Sieg sprechen, auch wenn das Schlussresultat von 8:4 darauf hindeuten würde.
Am Schluss war es die etwas bessere Qualität der Einzelspieler welche den Unterschied ausmachte.
Jan Luginbühl war mit 4 Toren der beste Torschütze der Böniger, die weiteren Torschützen waren Michael Rieder, Res Michel, Daniel Ritschard und Ramon Lengacher.
Mit diesem Sieg sichert sich der SC Bönigen II den Gruppensieg, ein Spiel vor Ende der Regular Season. Der letzte Gruppensieg gelang dies dem SCB2 in der Saison 2019/2020.


SC Bönigen
Das siegreiche Team des SC Bönigen (Foto: SC Bönigen)

21.01.2024
SCB1: Die Qualifikation für die Playoffs ist geschafft
Dem SC Bönigen gelang gegen den EHC Mirchel ein Start nach Mass. Bereits nach 36 Sekunden schoss Sven Suter die Böniger mit 1:0 in Front.
Mit dem zweiten Tor durch Sven und dem 3:0 durch Oliver Baur wurde nach 32 Minuten die Führung ausgebaut.
Eine Vorentscheidung war dies aber nicht. Die Einheimischen wollten sich nicht so einfach geschlagen geben. Bis zur zweiten Drittelspause konnten sie den Rückstand auf ein Tor verkürzen.
Dem SCB gelang eine Reaktion und konnte durch Oiver Baur und Andy Winterberger die Führung erneut auf drei Tore ausbauen. Darauf konnte der EHC Mirchel nur ungenügend reagieren. Ein Tor gelang ihnen noch, die Böniger gingen aber als Sieger vom Eis.

Mit dem 5:3 Auswärtssieg gegen den EHC Mirchel hat sich der SC Bönigen I das Playoffticket gesichert.


19.01.2024
Der SC Bönigen II scheidet im Kantonalcup aus
Wie zu erwarten, war der EHC Burgdorf II zu stark für den SC Bönigen. Die Gäste aus dem Emmental führen die 3. Liga Gruppe 2 mit 11 Siegen und einer einzigen Niederlage an.

Die Böniger wehrten sich nach Möglichkeiten, es fiel in der 10. Minute sogar noch der 1:1 Ausgleich durch Res Michel. Anschliessend legten die Burgdorfer los, erzielten gleich 5 Tore ins Serie, bis Res Michel in der 44. Minute der zweite Treffer gelang. Auch Jan Luginbühl trug sich in die Torschützenliste ein, ihm gelang der 3. Treffern für den SCB.

Die Böniger scheiden mit einer klaren 3:12 Niederlage aus dem Kantonalcup aus. Der SCB war die einzige 4. Liga Mannschaft im Viertelfinal und dürfte somit den Bergpreis für das beste 4. Liga Team gewinnen. Dies ist aber natürlich noch nicht offiziell, das letzte Wort hat der Kantonal Bernische Eishockeyverband.


12.01.2024
SC Bönigen II gewinnt den nächsten Spitzenkampf
Dem SC Bönigen II gelingt der nächste Sieg im Kampf um die Tabellenspitze. Die Böniger bringen vom Spiel gegen den HC Lerchenfeld drei Punkte nach Hause.

Es waren knapp zwei Minuten gespielt, als Jan Luginbühl die Böniger in Führung schoss. Den zwischenzeitlichen Ausgleich konnte Res Michel erneut in einen Vorsprung umwandeln. In der zweiten Hälft des ersten Drittels gab es Strafen auf beiden Seiten, welche aber nicht ausgenutzt werden konnten.
Lange fielen im zweiten Drittel keine Tore, erst 35 Sekunden vor der Pause erhöhte Reto Hügli auf 3:1.
Jan Luginbühl war es, welcher im letzten Spielabschnitt Seite Tore zwei und drei erzielte und so einen Hattrick feiern konnte. Dem Heimteam gelangen ebenfalls zwei Tore, für den Ausgleich reichte es aber dann bis zum Schluss nicht mehr aus. Der SC Bönigen ging mit einem 3:5 Sieg vom Eis.


11.01.2024
SCB2: Auslosung Kantonalcup Viertelfinal
Die Auslosung für den Viertelfinal des Kantonalcups beschert dem SC Bönigen II ein weiteres Heimspiel. Der Gegner ist der EHC Burgdorf II aus der 3. Liga. Das Datum für das Spiel ist noch nicht bekannt.

Hier die Paarungen aller Viertelfinalpartien:

SC Bönigen II (4. Liga) vs. EHC Burgdorf II (3. Liga)
EHC Zunzgen-Sissach (3. Liga) vs. EHC Belp (3. Liga)
HC Münchenbuchsee (3. Liga)/SC Freimettigen II (3. Liga) vs. EHC Lenk-Zweisimmen (3. Liga)
EHC Laufen (3. Liga) vs. EHC Bumbach (3. Liga)

09.01.2024
Der SC Bönigen II gewinnt gegen Röthenbach
Für das Spiel gegen den Tabellenzweiten, den SV Röthenbach reisten die Böniger nach Oberlangenegg. Auf den SCB wartete wie gewohnt ein junges und schnelles Team, welches den Tabellenrückstand unbedingt verkleinern wollte.

Dies gelang den Röthenbachern vorerst nicht. Res Michel und Ramon Lengacher brachten die Böniger mit 2:0 in Führung, das Anschlusstor gelang dem SVR in der 16. Minute. Im zweiten Drittel bauten die Böniger die Führung auf 4:2 aus, Torschützen waren Patrick Feller und mit einem Shorthander Res Michel.
Ramon Lengacher baute mit einem Tor im Powerplay die Führung aus und eigentlich wäre der Mist gekarrt gewesen. Nicht einverstanden waren die Röthenbacher. Ihnen gelangen zwei Tore, eines davon in Unterzahl und es wurde nochmals spannend in den letzten viereinhalb Minuten.
Die Böniger brachten aber das 5:4 über die Zeit und konnten die Tabellenführung weiter ausbauen. Gefeiert wurde der Sieg anschliessend im Restaurant HotShot mit einem feinen Essen und einigen Bieren.


SC Bönigen
Der SC Bönigen spielte auswärts gegen den SV Röthenbach (Foto: Philipp Zenger)


SC Bönigen
Die Partie war hart umkämpft. (Foto: Philipp Zenger)


SC Bönigen
Die Böniger konnten die Partie mit 5:4 für sich entscheiden (Foto: Philipp Zenger)

08.01.2024
Der SC Bönigen I setzt sich gegen Bern 96 durch
Der Kampf um die Playoffplätze ist hart. Der SC Bönigen ist auf dem 7. Platz, die ersten acht kommen in die Playoffs. Umso wichtiger war das Spiel gegen den EHC Bern 96, welcher sich ebenfalls am Stich bewegt.

Es entwickelte sich eine knappe Partie in welcher die Berner auf eigenem Eis in der 15. Minute die Führung übernahm. Das erste Drittel war zudem gezeichnet durch viele Strafen auf der Seite von Bern 96. Leider konnten die Böniger die Überzahlsituationen nicht nutzen.

In der 29. Minute gelang Claude Stähli der Ausgleich und nur 3 Minuten später schoss Jason Müller die Böniger gar in Führung. Der Ausgang des Spiels blieb offen, zumal Bern 96 in der 44. Minute der Ausgleich gelang.
In der 48. Minute war es wiederum Jason Müller, welcher die Böniger mit seinem 2. Tor an diesem Abend in Front schoss. Endlich konnte ein Powerplay erfolgreich abgeschlossen werden. Die Einheimischen versuchten den erneuten Gleichstand wieder herzustellen und zum Glück war dieses Unterfangen auch ohne Torhüter und mit 6. Feldspieler erfolglos.


Die restlichen drei Partien müssen nun über die Playoffteilnahme entscheiden. Dem SC Bönigen bleibt ein happiges Programm, die Gegner heissen Koppigen, Mirchel und Zunzgen-Sissach.

06.01.2024
Der SC Bönigen II zieht in den Kantonalcup Viertelfinal ein
Anstatt einem lustigen Altjahrsowche-Training galt es für die 2. Mannschaft noch einmal ernst. Die Böniger spielten den Achtelfinal gegen den EHC Binningen II.

Im ersten Drittel waren die Beine wohl noch etwas schwer oder vielleicht lag auch das Fondue Chinoise von Weihnachten noch etwas schwer auf. Die Maschinerie lief noch nicht so geschmiert. Trotzdem ging man mit einer 3:1 Führung in die Pause.

Ab dem 2. Drittel zeigten die Einheimischen ihre Fähigkeiten und liessen dem EHC Binningen keine Chance. Die Böniger entschieden die Partie mit 14:1 und ziehen in den Viertelfinal ein.


Aktuell sind noch nicht alle Achtelfinalpartien gespielt. Den Bönigern winkt aber der Bergpreis, welcher die beste 4. Liga Mannschaft gewinnt. Warten wir ab, wie die Auslosung der nächsten Runde aussieht.

30.12.2023
Altjahrsderby zugunsten des SCUI Young Ibex
Am Mittwoch, 28. Dezember fand das Altjahrsderby im Eissportzentrum Jungfrau statt. 

Bereits am Nachmittag traten die SCUI Legenden gegen die SCUI Young Ibex U17 an. Erfreulicherweise fanden schon zu diesem Spiel viele Zuschauer den Weg auf die Eisbahn. Sie sahen den einen oder anderen Spieler im Einsatz, welcher lange nicht mehr in einer Eishockeyausrüstung steckte.

Das eigentliche Altjahrsderby wurde um 18:00 Uhr angepfiffen. Die Zuschauerränge füllten sich noch mehr und für die Unterstützung sorgte unter anderem der SCUI Fanclub und die Trycher aus Bönigen. 1012 Zuschauer wurden gezählt und markierten so das Interesse am lokalen Eishockeysport.

Das grosse Interesse ist darum wichtig, weil sämtliche Einnahmen aus dem Altjahrsderby in die Kasse des Nachwuchs SCUI Young Ibex gehen. Herzlichen Dank allen Zuschauern für das Kommen und die fleissige Konsumation.

Das Spiel zwischen dem SC Unterseen-Interlaken und dem SC Bönigen war unterhaltsam und gut anzuschauen. Bis zur Spielmitte lagen die Böniger mit 4:1 in Führung. Anschliessend drehte der 1. Ligist auf und konnte das Spiel noch drehen. Zum Schluss hiess es 5:4 für die "Stedtler".


In der ersten Drittelspause gehörte die Eisfläche den Jüngsten. Sie zeigten den Anwesenden ihre Eishockeyskills bei einem Spiel quer zur Eisfläche. Das Spiel vor einer solchen Zuschauerkulisse werden sie nicht so schnell vergessen. Nach den Diskussionen und Abstimmungen rund um die Sanierung der Eisbahn war es auch wichtig zu sehen, welche Verantwortung die Gesellschaft gegenüber unseren Kindern hat.

Der Abend wurde abgeschlossen mit einer Eisdisco welche rege genutzt wurde.

Wir bedanken uns bei allen Helfern, bei allen Zuschauern die uns unterstützen und allgemein allen, die sich zu diesem Event oder auch darüber hinaus für unseren Nachwuchs einsetzen.

SC Bönigen
Altjahrsderby SC Unterseen-Interlaken vs. SC Böigen (Foto: Instagram SCUI)

SC Bönigen
1012 Zuschauer sahen ein schnelles und faires Spiel (Foto: Instagram SCUI)

SC Bönigen
Erst wurden die Spieler von den kleinen Nachwuchsspielern begrüsst (Foto: Instagram SCUI)

SC Bönigen
In der 1. Drittelspause war es dann umgekehrt (Foto: SC Bönigen)

SC Bönigen
Alle Einnahmen gehen in die Kasse des Nachwuchses SCUI Young Ibex (Foto: Instagram SCUI)

SC Bönigen
Die Jüngsten zeigten grossen Einsatz für den Eishockey-Sport (Foto: Instagram SCUI)

SC Bönigen
Auszeichnung der besten Spieler. Filippo Feuz (SCUI) und Oliver Baur (SCB). Hätten Sie die Helme ausgezogen, würde man ihre schönen Gesichter auch noch sehen ;-) (Foto: Instagram SCUI)

SC Bönigen
Ein wunderbarer Eishockeyabend in der Altjahrswoche (Foto: Instagram SCUI)

22.12.2023
SCB1: Knappe Niederlage gegen Brandis...
Im letzten Meisterschaftsspiel des Jahres begrüsste der SC Bönigen den EHC Brandis. Für beide Mannschaften ein wichtiges Spiel, geht es doch um den Kampf um einen Playoff-Platz.

Beide Mannschaften gingen engagiert ans Werk, ab dem zweiten Drittel waren dann auch einige Emotionen im Spiel. Tore bekamen die 114 Zuschauer keine zu sehen, dafür aber einige Strafen. Der SC Bönigen konnte ganze 11 Minuten in Überzahl spielen, Tore wollten aber keine gelingen. Schade, konnte man in dieser Zeit keine Vorentscheidung herbeiführen.
Und ja, es kam dann so wie es so oft kommt, wer die Tore nicht macht, der... In der 52. Minute konnten die Gäste via Pfosten und Rücken von Torhüter Lukas Widmer das 1:0 erzielen. Jetzt wurde die Aufgabe schwierig und die Böniger versuchten den Ausgleich ohne Torhüter mit einem zusätzlichen Feldspieler herbeizuführen. Und ja, es kam dann so wie es so oft kommt... Der Ausgleich wollte nicht fallen, dafür das 2:0 für den EHC Brandis. Das Anschlusstor von David Fuchser kam dann 23 Sekunden vor dem Schluss doch noch, aber es war zu wenig Zeit für den Ausgleich. Die Böniger mussten sich in diesem Abnützungskampf mit 1:2 geschlagen geben.

Es werden vielleicht nicht alle gleich sehen, über die Schiedsrichter kann man ja bekanntlich immer diskutieren. Es ist aber aus meiner Sicht zu erwähnten, dass Werner von Allmen und Stephan Züllig am heutigen Abend eine auffallend gute und souveräne Leistung geboten haben. Die beiden agierten mit sehr viel Fingerspitzengefühl und taten so ihren Teil zu einem spannenden und intensiven 2. Liga Spiel bei.


19.12.2023
SCB1: Keine Punkte gegen den EHC Oberlangenegg
Der EHC Oberlangenegg und der SC Bönigen trennen in der Tabelle nur wenige Punkte. Umso wichtiger war das Spiel in Oberlangenegg.
In der 3. Minute konnte Thomas Eymann für die Böniger skoren, der Start war also geglückt. In der Folge konnte keine der beiden Mannschaften die Oberhand gewinnen. Leider mussten die Böniger nach nur 61. Sekunden im zweiten Drittel den Ausgleich hinnehmen. Mit 1:1 ging es zum zweiten Pausentee.
In der 55. Minute gingen die Einheimischen in Führung und diese gaben sie auch nicht mehr ab, als der SC Bönigen Torhüter Lukas Widmer durch einen sechsten Feldspieler ersetzte. Im Gegenteil. Oberlangenegg traf ins leere Gehäuse und sicherte sich mit dem 3:1 Sieg die drei Punkte.


16.12.2023
SCB2: Das Spiel des SC Bönigen II ist verschoben
Auf Initiative des SC Bönigen wurde das Spiel der 2. Mannschaft gegen den HC Lerchenfeld verschoben. Dem SC Bönigen fehlen so viele Spieler, das kein Match durchgeführt werden kann.
Wir danken dem HC Lerchenfeld für das entgegen kommen.

12.12.2023
SC Bönigen II trifft im Kantonalcup auf den EHC Binningen
Im "Interkantonalen Cup des KBEHV 2023/2024" wurden die Achtelfinals ausgelost. Der SC Bönigen II trifft auf den EHC Binningen II, welcher ebenfalls in der 4. Liga spielt.
Die Partie wird am Freitag, 29. Dezember 2023 um 20:15 Uhr im Eissportzentrum Jungfrau angepfiffen.

Nachfolgend sämtliche Paarungen der Achtelfinals:
SC Bönigen II (4. Liga) vs. EHC Binningen II (4. Liga)
EHC Belp (3. Liga) vs. EHC Beatenberg (3. Liga)
HC Wohlen-Freiamt (3. Liga) vs. EHC Zunzgen-Sissach (3. Liga)
HC Bätterkinden-Koppigen (4. Liga) vs. EHC Laufen (3. Liga) 
EHC Burgdorf II (3. Liga) vs. HC Corgémont (3. Liga)
HC Münchenbuchsee.-M. I (3. Liga) vs. SC Freimettigen II (3. Liga)
EHC Lenk-Zweisimmen (3. Liga) vs. EHC Schwarzenburg-Köniz II (4. Liga)
EHC Bumbach (3. Liga)vs. EHC Schwarzenburg-Köniz I  (3. Liga)

10.12.2023
2. Sieg gegen den SC Jungfrau innert 6 Tagen
Nicht einmal eine Woche war es her, dass sich der SC Jungfrau und der SC Bönigen gegenüberstanden. Dieses Mal duellierten sich die Teams auf der Kunsteisbahn in Grindelwald.

Die Rollen waren klar verteilt, die Böniger waren die Favoriten, das Heimteam wollte die Haut so teuer wie möglich verkaufen. Zwei Dinge fielen von Anfang an auf. Beim SC Jungfrau stand der 61 (!!) jährige Peter Schneiter auf dem Eis und bei Bönigen tauschte Oliver Gresch die Torhüterausrüstung mit der Spielerausrüstung.

Nach zwei Dritteln lagen die Böniger mit 5:1 in Führung. Ja, die Böniger waren besser und ja, Jungfrau leistete gute Gegenwehr. Das letzte Drittel sorgte dann doch noch für das klare Resultat von 12:3 aus Sicht des SCB. Herausragend einmal mehr war Res Michel mit 6 Toren und einem Assist. Auch unser spielende Torhüter Oli Gresch schaffte es mit zwei Assists und zwei Zweiminutenstrafen auf das Matchblatt.


06.12.2023
Der SC Bönigen II gewinnt den Spitzenkampf
Am Dienstagabend trafen im Eissportzentrum Jungfrau mit Bönigen und Röthenbach der Tabellen Erste und Dritte aufeinander.

Wer das Spiel am Liveticker verfolgte, der dachte wohl, dass die Datenübertragung nicht funktionieren würde. Nach Spielhälfte stand es immer noch 0:0. Nur ein paar Strafen zeugten davon, dass das Spiel im Gange sei.

In der 35. Minute war es dann Jan Luginbühl, welcher die Böniger in Führung schoss. Bei diesem Spielstand bliebe es dann weitere 15 Spielminuten. Es war wiederum Jan Luginbühl, welcher für die Entscheidung sorgte. Weil Oliver Gresch im Tor der Böniger seinen Kasten rein hielt, feierten die Böniger einen 2:0 Heimsieg.


05.12.2023
SCB2: Die Böniger sind zurück an der Tabellenspitze
Mit dem Sieg gegen den SC Jungfrau gelingt den Bönigern der Sprung auf den 1. Tabellenplatz.

Es kann sein, dass man die Partie etwas auf die leichte Schulter genommen hat. Die Ausbeute des ersten Drittels war etwas mager, die 1:0 Führung knapp. Auch im 2. Drittel wollte der Knoten noch nicht so ganz platzen. Zwar konnte man die Führung auf 3:0 ausbauen aber so richtig toll war es noch nicht.
In den letzten 20 Spielminuten gelangen den Bönigern noch weitere 6 Tore für den (zu?) klaren 9:0 Sieg. 

Res Michel war einmal mehr der beste Punktesammler mit 4 Toren und einem Assist. 4 Scorerpunkte gelang Reto Hügli und Sandro Lengacher hielt seinen Kasten bereits zu zweiten Mal in dieser Saison rein.


04.12.2023
SC Bönigen I mit erwartetem Sieg gegen Kandersteg...
Ohne überheblich zu wirken durfte man mit einem Sieg gegen den EHC Kandersteg rechnen. Der letzte Sieg der Kandertaler liegt bereits rund ein Jahr zurück.

Die Böniger übernahmen von der ersten Sekunde weg das Spieldiktat. Nach 19 Sekunden hiess es bereits 1:0, nach knapp 5 Minuten bereits 4:0. Der Ehrentreffer gelang den Gästen in der 7. Minute durch einen Penaltyschuss.

Nach dem 2. Drittel lagen die Böniger bereits mit 9:1 in Front und in der letzten Minute stellte Claude Stähli den Schlusstand von 12:1 her.

Sven Suter gelang an diesem Abend das nicht alltägliche. Er erzielte 6 (!) Tore und war der beste SCB Scorer.


28.11.2023
SC Bönigen II gewinnt mit 7:2 gegen den EHC Höfen
Der 2. Mannschaft des SC Bönigen gelang ein 7:2 Sieg gegen den EHC Höfen. Bis zur 25. Minute lagen die Böniger bereits mit 5:0 in Front. Die Pace konnte in der Folge nicht ganz durchgehalten werden. Dennoch hatte der SCB das Spiel zu jeder Zeit im Griff und der Sieg geht auch in der Höhe in Ordnung.


26.11.2023
Pflichtsieg gegen den EHC Rot-Blau Bern-Bümpliz
Der EHC Rot-Blau Bern-Bümpliz stand noch ohne Punkte da und die Böniger waren gefordert, die drei Punkte ins Oberland zu holen. Erschwerend kam aber sicher dazu, dass auf der offenen Eisbahn im Weyermannshaus erschwerte Bedingungen herrschten. Es gab zeitweise starken Schneefall was das Spiel nicht einfacher machte, aber die Bedingungen sind ja bekanntlich für alle gleich.

Es war die Heimmannschaft, welche nach 5 Minuten in Führung ging. Mit einem Powerplay Tor konnte der SC Bönigen 10 Minuten später ausgleichen. Mit zwei weiteren Toren bis zur ersten Pause baute der SCB die Führung auf 3:1 aus.

Den Bönigern gelang es in der Folge das Spieldiktat an sich zu reissen. Das Mitteldrittel gewannen die Oberländer mit 4:1 Toren, das Schlussdrittel mit 3:1. Mit dem 10:3 Schlussresultat gelang dem SC Bönigen der 5. Saisonsieg.

Einen unglaublichen Abend hatte der beste SCB Skorer Sven Suter. Ihm gelangen gleich 5 Tore und er buchte zusätzlich einen Assist.
Nicht weniger erfolgreich war Thomas Eymann. Er machte es gerade umgekehrt. Neben einem Torerfolg steuerte er gleich 5 Assists bei.


20.11.2023
SCB1: Drei Punkte gegen Mühlethurnen gesichert...
Der SC Bönigen I kann sich über drei Punkte gegen den HC Mühlethurnen freuen. Die Böniger starteten gut in die Partie. In der 6. Minute schoss Thomas Eymann die Böniger in Führung. Mühlethurnen fand eine Antwort und glich die Partie nur 36 Sekunden später wieder aus. Durch Tore von Stafan Matti und nochmals durch Thomas Eymann ging der SCB mit 3:1 verdient in Führung.

Auch die ersten Minuten des 2. Drittels waren OK, dann gab es aber einen Bruch im Spiel der Böniger. Die Gäste kamen zu unzähligen guten Chancen, konnten diese aber zum Glück nicht ausnutzen. Die Böniger waren nachlässig und bekamen die Partie nicht mehr in den Griff. In der 43. Minute gelang den Gästen der Anschlusstreffer und das grosse Zittern konnte beginnen. Der HC Mühlethurnen versuchte alles, ersetze den Torhüter durch einen weiteren Feldspieler. Der Ausgleich gelang aber nicht mehr, der SCB konnte sich mit Haken und Ösen die drei Punkte sichern.


19.11.2023
SC Bönigen II mit Stängeli und Shutout
Mit lediglich10 Feldspielern und einem Torhüter reisten die Böniger nach Oberlangenegg zum Auswärtsspiel gegen den EHC Heimberg.

Der SC Bönigen vermochte aber das Spiel zu diktieren und ging nach Toren von Lorenz Künzi (2x) und Reto Hügli mit 3:0 in die Drittelspause. Im zweiten Spielabschnitt baute der SCB die Führung weiter aus. Res Michel und Ramon Lengacher waren für den 5:0 Zwischenstand verantwortlich.

Auch das letzte Drittel konnten die Oberländer für sich entscheiden. Gleicht fünf Mal trafen die Böniger zum Schlussresultat von 10:0. Res Michel gelang dabei der Hattrick, Ramon Lengacher erzielte den 10 Treffer und ist wohl für das nächste Garderobenbier verantwortlich und sein Bruder Sandro im Tor des SCB feierte einen Shutout. Weiter trafen Reto Hügli und Patrick Feller.


12.11.2023
Der SC Bönigen I verliert gegen den EHC Meinisberg
Die Böniger wollten sich mit einem Sieg gegen den EHC Meinisberg in der vorderen Tabellenhälfte etablieren. Man wusste aber von den Qualitäten des Gegners und dass dies eine schwere Aufgabe werden würde.

Der Uhrzeiger hatte noch keine ganze Runde gemacht, das schoss Thomas Eymann die Böniger bereits in Führung. Doch leider gelang den Seeländern bereits in der 5. Minute der Ausgleich.
Auch im 2. Drittel hatten die Böniger den besseren Start und dies obwohl in Unterzahl spielend. 23:07 Tor für den SCB, Torschütze wiederum Thomas Eymann. 23:15 Tor für den SCB, Torschütze Oliver Baur. Zwei Shorthander, 3:1 Führung. Wäre das Spiel doch nur zu diesem Zeitpunkt zu Ende gewesen. Mit drei Toren bis zur 2. Pause gingen die Meinisberger doch noch mit 4:3 in Führung.

Leider war der SC Bönigen zu keiner entsprechenden Reaktion fähig. Die Gäste erzielten im letzte Drittel noch 4 Tore zum Schlussresultat von 3:8 und entführten die 3 Punkte aus dem Oberland.


12.11.2023
SC Bönigen II mit zweitem Sieg innert 24 Stunden
Nach dem Sieg im Kantonalcup vom Freitag gestalteten die Böniger auch das Heimspiel gegen den EHC Oberlangenegg siegreich.

Im ersten Drittel waren die Beine noch müde und die Ausrüstungen vom Vorabend noch unangenehm nass. Kaum verwunderlich, dass der Start etwas harzig war. So musste man mit einem Eintore-Rückstand in die Pause.

In der 23. Minute gelang Remo Bohren der Ausgleich und 7 Minuten später schoss Patrick Feller die Böniger sogar in Front. Die Führung hielt aber nur gerade 13 Sekunden. Der EHC Oberlangenegg stellte den Ausgleich wieder her, mit dem 2:2 ging es in den Pausentee.

Captain Lorenz Künzi war dann für den Sieg des SCB Verantwortlich. Das Tor in der 54. Minuten und der erfolgreiche Penaltyschuss in der 58. Minute brachten den Oberländern die verdienten 3 Punkte.


11.11.2023
SCB2: Eine Runde weiter im Kantonalcup...
Ja, das ist kein Schreibfehler. Der SC Bönigen ist in der 2. Runde des Kantonalcups. Der SC Bönigen II wurde für eine Zwischenrunde ausgelost. Wir durften nach Bern ins Weyermannshaus reisen und trafen dort auf den 3. Ligisten EHC Uni Bern.

Der Start war wie erwartet. Der Oberklassige ging bereits nach eineinhalb Minuten mit 1:0 in Führung. Interessant war, dass die Böniger mit ihrem dezimierten Kader auf den Rückstand reagieren konnte. Daniel Ritschard, Res Michel gleich doppelt, Lorenz Künzi waren für die 4 Tore des SCB in den ersten 20 Minuten verantwortlich. Es stand doch recht überraschend 4:2 für den 4. Ligisten.

Das zweite Drittel ging mit 3:2 an die Stadtberner. Für den SC Bönigen scorten Daniel Ritschard und Ramon Lengacher. Für Uni Bern traf unter anderem Alex Zumtaugwald (2 Tore), welcher auch schon für 45 Spiele die Farben des SC Bönigen trug.

Mit 5:6, aus Sicht der Berner, ging es in den letzten Spielabschnitt. Es waren aber wieder Erwarten die Böniger, die weitere 2 Tore erzielten Daniel Ritschard gelang mit dem 3. Tor an diesem Abend ein Hattrick und Michael Wyss waren für das Schlussresultat von 8:5 verantwortlich.


Mit diesem Sieg ist der SC Bönigen II unverhofft in der 2. Runde des Kantonalcups. Der Gegner wird Anfang Dezember ausgelost.


06.11.2023
SC Bönigen I gewinnt gegen Freimettigen
Die letzten beiden Spiele gegen den SC Freimettigen gingen verloren. Es war wieder einmal Zeit, die Punkte ins Berner Oberland zu holen.

Die Böniger gingen durch Andreas Schneider bereits nach gut einer Minute in Führung. Das dies bereits das Game Winning Goal sein sollte, das konnte man noch nicht wissen. Das erste Drittel ging ohne weiteren Tore in die Pause.
Auch im zweiten Drittel fiel nur ein einziger Treffer. Alain Müller war für die 2:0 Führung für den SC Bönigen verantwortlich.
Die letzten 20 Minuten gingen die Böniger konzentriert an. Man wusste über die Stärte der Einheimischen und wollte den Sieg nicht mehr hergeben. In der 44. Minute war Sven Suter für das 3:0 besorgt, was der Endstand sein sollte.


31.10.2023
SC Bönigen II mit hohem Sieg gegen Uttigen
Am späten Sonntagabend reiste die 2. Mannschaft des SC Bönigen nach Kandersteg zum Spiel gegen den EHC Uttigen. Erfahrungsgemäss sind die Beine nach einem Wochenende nicht mehr ganz so frisch. Nicht so aber an diesem Abend. Die Böniger legten munter los, Reto Hügli war für die Führung nach 3 Minuten besorgt. Bis zur ersten Pause sorgten Remo Bohren (sein 1. Treffer für den SC Bönigen II) und Jan Luginbühl für die 3:0 Führung.
Auch das 2. Drittel war fest in Böniger Hand. Daniel Ritschard, Res Michel gleich zwei Mal und Reto Hügli, auch er mit seinem zweiten Treffer, waren für den Zwischenstand von 7:0 verantwortlich.
Das letzte Drittel war dann ziemlich ereignislos. Res Michel gelang noch der Hattrick. Leider konnte Oli Gresch das SCB-Tor nicht rein halten. 34 Sekunden gelang dem EHC Uttigen der Ehrentreffer.
Mit dem 8:1 Sieg sichern sich die Böniger den zwischenzeitlichen 2. Tabellenplatz.

 
30.10.2023
Der SC Bönigen I hat gegen Zuchwil Regio das Nachsehen
Lange sah es gut aus für den SC Bönigen I. Nach 11 Minuten gingen sie durch ein Tor von Jason Müller mit 1:0 in Führung. Den Ausgleich im zweiten Drittel konterte Sven Suter und mit dem Resultat von 2:1 ging es in den letzten Spielabschnitt.
Leider brachten die Böniger den Vorsprung nicht über die Zeit. Das letzte Drittel gewannen die Solothurner mit 3:0 und liessen die Einheimischen mit dem Resultat von 2:4 ohne Punkte zurück.


26.10.2023
Wir trauern um unser Ehrenmitglied Arthur "Thuri" Känel
23.10.2023
Reichlich Punkte für die Böniger...
Am vergangenen Sonntag konnten die beiden Mannschaften des SC Bönigen reichlich Punkte sammeln.

Die 1. Mannschaft musste auswärts gegen den EHC Bucheggberg ans Werk. Erfahrungsgemäss ist dies keine einfache Sache. Dies zeigte dann auch das Spiel. Das erste Drittel ging mit 0:1 verloren und auch der zweite Spielabschnitt konnte nicht erfolgreich gestaltet werden. Einzig Alain Müller traf zum kurzzeitigen 1:1, aber nach 40 Minuten lagen die Böniger mit 1:3 im Hintertreffen.
Im letzten Drittel verkürzte Ramon Zeller auf 2:3, aber nur 5 Minuten später konnten die Einheimischen den Vorsprung wieder ausbauen. Ab der 53. Minute überschlugen sich die Dinge. Andreas Schneider und Timon Amatter waren für den Ausgleich besorgt. Und Tatsächlich sicherte sich der SCB den 5:4 Sieg durch ein Tor von Thomas Eymann 47 Sekunden vor Schluss.



Der SC Bönigen II empfing für das erste Meisterschaftsspiel den EHC Lerchenfeld. Das Spiel war ein grosses hin und her. Keine der beiden Mannschaften konnte sich resultatmässig absetzen. Führungen wurden jeweils wieder ausgeglichen, der Ausgang der Partie war nicht vorauszusehen. Tatsächlich hiess es nach 60 Minuten 6:6. Für die Böniger trafen Ramon Lengacher gleich 2x, Marcel Steiner, Lorenz Künzi und Reto Hügli feierte gar einen Hattrick. Die Verlängerung dauerte dann nur gerade 39 Sekunden. Es war wiederum Ramon Lengacher, welcher mit seinem dritten Tor den Zusatzpunkt für die Böniger sicherte.



16.10.2023
SC Bönigen I mit erstem Saisonsieg
Der SC Bönigen fährt beim ersteh Heimspiel den ersten Sieg ein.

Eigentlich hätten die Einheimischen schon im ersten Drittel in Führung gehen sollen. Es war aber eigenes Unvermögen und ein ausgezeichneter Torhüter des EHC Rheinfelden, welche dies verhindertem.

Die Entscheidung fiel im mittleren Abschnitt zwischen der 27. und 38. Minute. Die Böniger wussten ihre Chancen endlich in Tore umzumünzen. Für das 4:0 waren zweimal Marc Nägeli, Sven Suter und Alain Müller verantwortlich.

Im letzten Spielabschnitt bauten Mirko Feuz und Andreas Schneider die Führung sogar auf 6:0 aus. Leider konnte Marc Gnägi, welcher sein erstes Meisterschaftsspiel zwischen den Pfosten des SC Bönigen spielte, den Shutout nicht feiern. Den Rheinfeldern gelang in der 58. Minute der Ehrentreffer.


09.10.2023
SCB2: Frühes Aus im Cup
Der SC Bönigen II scheidet im Cup bereits in der 1. Runde aus.

Die Böniger verlieren das Heimspiel gegen den EHC Brandis II mit 3:6 Toren. Für die Einheimischen traf Res Michel zwei Mal und Lorenz Künzi.


Für die 2. Mannschaft geht es nun ins Trainingslager nach Brig, bevor am 22. Oktober die Meisterschaft startet.
08.10.2023
Der SC Bönigen I kehrt ohne Punkte aus Olten zurück
Im ersten Meisterschaftsspiel gegen den EHC Altstadt-Olten mussten sich die Böniger mit 4:3 geschlagen geben.

Im ersten Drittel ging der SCB durch Tore von Oliver Baur und Thomas Eymann in Führung. Den Ausgleich durch die Einheimischen  konnten die Böniger noch kontern. Es war wiederum Oliver Baur, welcher in der 36. Minute herbeiführen konnte. Altstadt-Olten konnte in der 49. Minute wiederum ausgleichen und zwei Minuten vor Schluss gelang den Einheimischen die Entscheidung.


01.10.2023
Der SC Bönigen I gewinnt die Hauptprobe...
Nachdem das erste Vorbereitungsspiel abgesagt werden musste, war der EHC Bucheggberg der einzige Gegner in in der Vorbereitung auf die Meisterschaft.

Der SC Bönigen war gut vorbereitet und legte im ersten Drittel mit 4:0 vor. Als Torschützen liessen sich Ramon Zeller, zwei Mal Oliver Baur und Mirko Feuz eintragen.

Ab dem zweiten Spielabschnitt war das Spielgeschehen ausgeglichen. Für die Böniger traf Sven Suter in der 49 Minute zum zwischenzeitlichen 5:2. Den Schlusspunkt setzten die Gäste in der 50. Minute was das Endresultat von 5:3 bedeutete.


Die Vorbereitung ist damit abgeschlossen. Der SC Bönigen startet am kommenden Wochenende in die Meisterschaft. Die Reise geht nach Olten, erste Gegner wird der EHC Altstadt-Olten sein. Das erste Heimspiel wird am 14.10.2023 gegen den EHC Rheinfelden gespielt.

17.09.2023
Marco und Jenny gehen gemeinsamen Weg

Marco Abegglen und Jenny gehen den gemeinsamen Weg. Bei herrlichem Wetter gaben sich die beiden am 8. September 2023 das Ja-Wort.

Die SC Bönigen Familie gratuliert euch dreien ganz herzlich und wünscht euch alles Gute.

SC Bönigen
Marco und Jenny geniessen den Spalier (Foto: SC Bönigen)

SC Bönigen
Die Trauung fand auf dem Tellspiel Areal statt. (Foto: SC Bönigen)


08.09.2023
SCB1: Das Spiel von morgen ist abgesagt
Das Spiel von morgen, 9. September 2023 muss leider abgesagt werden. Das Eis ist im Eissportzentrum Jungfrau noch nicht soweit. Dies ist sicher dem warmen Wetter geschuldet.
30.08.2023
Sämtliche Termine für die beiden SCB Mannschaften sind definiert
Die Termine für die kommende Saison sind definiert.




Für die kommende Saison stellen wir die Termine der beiden SC Bönigen Mannschaften ebenfalls für den Outlook Import zur Verfügung.
Folgendes Vorgehen:
1.) Anleitung herunterladen und lesen
2.) Outlook Version überprüfen
3.) Gewünschte CSV-Datei herunterladen
4.) Termine gemäss Anleitung in Outlook importieren




14.08.2023
SCB1: Kaderzuwachs - Herzlich willkommen beim SCB
Marc Gnagi ergänzt uns auf der Goalie-Position. Der Grindelwalder Junioren-Torhüter spielte im Nachwuchs vom SCUI Young Ibex und konnte letzte Saison beim EHC Grindelwald in der 3.Liga Erfahrungen sammeln.

Mit dem 18-jährigen Jan Rossel wird in der neuen Spielzeit ein Juniorenspieler in die Mannschaft integriert, der die letzten zwei Saisons pausierte. Nun lanciert er seine Karriere neu.

Wir freuen uns wiederum zwei junge, einheimische Spieler bei uns in den Reihen einzubauen und zu fördern

Mit Stefan Matti, wechselt ein Spieler mit viel 1. und 2.Liga-Erfahrung in unsere Reihen. Seine 1.Liga Erfahrung sammelte er beim EHC Belp. Die 2. Liga Mannschaften in denen er über 135 Spiele bestritt waren der EHC Schwarzenburg, EHC Boll, und zuletzt bei unserem Gegner dem EHC Rot-Blau Bern.


Wir heissen euch ganz herzlich Willkommen in der Bönigenfamilie und wünschen euch eine gute und unfallfreie Saison.


SC Bönigen
Sie tragen neu die Farben des SC Bönigen. (Foto: SC Bönigen)

12.08.2023
SCB1: Weitere Abgänge beim SC Bönigen
er SC Bönigen I muss in der kommenden Saison auf weitere Spieler verzichten.

Patrick Reist verlässt den SC Bönigen und wechselt zum EHC Beatenberg.
Pädy stand während 8 Saisons - mit kurzem Abstecher nach Kandersteg - zwischen unseren Pfosten. Nun gibt es für ihn eine neue Möglichkeit beim EHC Beatenberg sein können unter Beweis zu stellen.

Nick Frei wird aufgrund einer Weiterbildung keine Zeit mehr für den Eishockeysport haben und sieht sich somit gezwungen, seinen Rücktritt zu vermelden.

Der Slovake Matej Rakoczy beendet seine Karriere wegen anhaltenden Rückenproblemen.


Wir danken euch für das Geleistete beim SC Bönigen und wünschen euch für die Zukunft alles Gute.


SC Bönigen
Sie verlassen den SC Bönigen: Patrick Reist, Nick Frei, Matej Rakoczy (Foto: SC Bönigen)

01.07.2023
Gruppeneinteilungen für unsere Mannschaften
Die Spieldaten werden jeweils bereits im Sommer vereinbart, die Planung ist in vollem Gang und muss bis am 20. August abgeschlossen sein.

Die Böniger Mannschaften wurden wie folgt eingeteilt:

2. Liga / Gruppe 1 Zentralschweiz
SC Bönigen I
EHC Brandis
EHC Bern 96
EHC Bucheggberg
EHC Kandersteg
EHC Koppigen
EHC Meinisberg I
EHC Mirchel
EHC Oberlangenegg I
EHC Rheinfelden
EHC Rot-Blau Bern
EHC Zuchwil
EHC Zunzgen-Sissach
HC Mühlethurnen
SC Altstadt Olten
SC Freimettigen

4. Liga / Gruppe 3 Zentralschweiz
SC Bönigen II
EHC Heimberg
EHC Höfen
EHC Oberlangenegg III
EHC Uttigen
HC Lerchenfeld
SC Jungfrau
SV Röthenbach

23.06.2023
Rückblick auf das Fussballturnier des SC Bönigen
Vor einer Woche, am 17. und 18. Juni 2023 durften wir auf dem Sportplatz in Bönigen das traditionelle Fussballturnier durchführen.

Am Samstag, am Einladungsturnier, spielten 12 Mannschaften um den begehrten Wanderpokal. Das Team "Don Promillos" bezwang im Final "Borussia Bödeli" mit 2:0. Für den Turniersieg gibt es viel Ruhm und Ehre. Gefeiert wurde dann aber zusammen mit allen Teams im Festzelt und später in der Bar.

Am Sonntag waren die Kinder zum 17. Mal an der Reihe. Leider konnten wir im Vorfeld nicht alle Anmeldungen berücksichtigen. Das gab es noch nie, dass wir die Anmeldungen blockieren mussten.
28 Mannschaften in 3 Kategorien spielten den ganzen Tag freundschaftlich miteinander. Spiel und Spass steht im Vordergrund, einen Preis bekamen zum Schluss alle Kinder.

Wir danken allen Spielerinnen und Spielern, welche am Wochenende unser Fussballturnier zu einem Erfolg gemacht haben. Ein spezieller Dank geht an alle Eltern, Gotti und Götti, Grosi und Grosätti und alle anderen Begleitpersonen der Kinder für das Schülerfussballturnier vom Sonntag.

Glücklich blicken wir auf das vergangene Wochenende zurück und freuen uns heute schon auf die nächste Ausgabe in einem Jahr. Wir hoffen natürlich, dass ihr dann wieder dabei seid.

12.06.2023
Spielplan für das Schülerfussballturnier vom Sonntag, 18.06.2023
Liebe Fussballerinnen 
Liebe Fussballer 
  
Über den nachfolgenden Link könnt ihr den Spielplan für das Schülerfussballturnier vom Sonntag, 18. Juni 2023 herunterladen.

Es freut uns, dass sich so viele Mannschaften in 3 Kategorien angemeldet haben.
In diesem Jahr gibt es neben dem Spielplan im Anhang auch die Möglichkeit, den Spielplan online abzurufen:  www.tournify.de/live/scb-2023
Ihr könnt auch den folgenden QR-Code scannen, welcher euch zu den Turnierinfos führt:
QR-Code Spielplan 2023
Wir bitten euch, die ausgefüllte Mannschaftsliste zusammen mit dem Startgeld von Fr. 50.- beim Speakerhäuschen abzugeben. Die Formular Mannschaftsliste habt ihr mit der Anmeldebestätigung erhalten.  Sollte euch das Formular fehlen, dann könnte ihr dieses unter folgendem Link herunterladen: https://www.scboenigen.ch/fussballturnier/mannschaftsliste_schuelerturnier.pdf
  
Wir freuen uns auf das bevorstehende Fussballfest und wünschen euch einen wunderbaren und fröhlichen Tag. 
  
Sportliche Grüsse 
  
OK Fussballturnier 


24.05.2023
SCB2: Der Gegner im Kantonalcup ist der EHC Brandis II
Der SC Bönigen II spielt in der ersten Runde des Kantonalcups Zuhause gegen den EHC Brandis II. Brandis wurde sehr guter Dritter in der Gruppe 2 der vergangenen 4. Liga Saison.

Alle Spielpaarungen der 1. Runde:
SC Bönigen II (4. Liga) vs. EHC Brandis II (4. Liga)
EHC Beatenberg (3. Liga) vs. EHC Bucheggberg II (3. Liga)
EHC Grindelwald (3. Liga) vs. EHC Oberlangenegg II (3. Liga)
HC Fischbach-Göslikon (3. Liga) vs. HC Münchenbuchsee.-M.II (4. Liga)
EHC Lenk-Zweisimmen (3. Liga) vs. EHC Schw’burg-Köniz I  (3. Liga)
EHC Längenbühl (3. Liga) vs. EHC Zunzgen-Sissach (3. Liga)
EHC  Binningen I (3. Liga) vs. EHC Uni Bern (3. Liga)
EHC Meinisberg II (3. Liga) vs. EHC Rot-Blau Bern (3. Liga)
EHC Uttigen (4. Liga) vs. HC Lerchenfeld (4. Liga)
SC Ursellen (3. Liga) vs. EHC  Bern 96 II (3. Liga)
EHC  Herzogenbuchsee (3. Liga) vs. SC Freimettigen II (3. Liga)
EHC  Bumbach (3. Liga) vs. EHC Adelboden II (3. Liga)
EHC Schwarzenburg II/Köniz (4. Liga) vs. EHC Worb (4. Liga)
EHC   Binningen II (4. Liga) vs. SC Konolfingen (3. Liga)
SV Lyssach/Burgdorf II (3. Liga) vs. EHC  Mirchel II (3. Liga)
EHC Münchenbuchsee.-M. I (3. Liga) vs. EHC Belp (3. Liga)
EHC Bätterkinden-Koppigen II (4. Liga) vs. SV Röthenbach (4. Liga)
EHC Oberlangenegg III (3. Liga) vs. HC Mühlethurnen II (4. Liga)
HC Crémines (4. Liga) vs. EHC Laufen (3. Liga)
HC Wohlen-Freiamt (3. Liga) vs. EHC Höfen (4. Liga)
EHC Altstadt Olten II (4. Liga) vs. EHC Herrischried (3. Liga)

15.05.2023
Eissportzentrum Jungfrau - Unterschriften eingereicht...
Volksinitiative mit 727 Unterschriften bei der Gemeinde Interlaken eingereicht

Den sechs Eissportclubs der Eissportzentrums Jungfrau gelang es innert kürzester Zeit in der Gemeinde Interlaken die grosse Anzahl von 727 Unterschriften sammeln. Das sind weit mehr als benötigt und damit durften die Aktiven der Sportclubs ein deutliches Zeichen der Unterstützung aus der Bevölkerung an die Behörden übergeben. Die Übergabe der Unterschriften erfolgte von den fünf Clubvertretern Peter Aeschimann (SCUI), Oliver Gresch (Schlittschuhclub Bönigen), Marie-Louise Lehmann (Eislaufclub Jungfrau), Kurt Spörri (Curling Club Interlaken) und René Bettoli (Curling Jugend Berner Oberland CJBO) direkt an die Gemeindeverwaltung Interlaken.

SC Bönigen
727 Unterschriften bei der Gemeinde Interlaken eingereicht. (Foto: zvg)


Das Nein des Grossen Gemeinderates Interlaken am 21. März 2023 zu Vorlage «Rahmenkredit für die Sanierung und künftige Finanzierung Eissportzentrum Jungfrau» bewegt die Sportlerinnen und Sportler, die Vertreter des Eissportzentrums, die Politik und die einheimische Bevölkerung weiterhin. So kam die Unterschriftensammlung der sechs Eissportclubs im richtigen Moment. Mit einer Volksinitiative soll der Grosse Gemeinderat Interlaken den Entscheid über den Rahmenkredit der Interlakner Stimmbevölkerung unterbreiten.

Die vielen Aktiven und Nachwuchssportler der Sportclubs hatten an den zwei Wochenenden der Unterschriftensammlung leichtes Spiel. Sicher wurde attestiert, dass die hohen Kosten zu reden geben müssen. Aber dass die einheimische Bevölkerung das Eissportzentrum will und die Sanierung begrüsst wird, das stand ausser Frage. Zudem brauche es auch Investitionen für die einheimische Bevölkerung, so eine weitere weitverbreitete Meinung.

Wenn nun alles planmässig abläuft, könnte die Interlakner Stimmbevölkerung am Termin der Eidgenössischen Abstimmungen und Wahlen am 22. Oktober über den Rahmenkredit abstimmen. Bis dahin muss die Volksinitiative aber noch einige Hürden nehmen. Auch der Rahmenkredit wäre damit noch nicht im Trockenen, da alle acht beteiligten Gemeinden der Finanzierungsvorlage zustimmen müssen, die am Eissportzentrum beteiligt sind.

Die Standortförderung Wirtschaftsraum Interlaken-Jungfrau (SFWI) koordiniert die Arbeiten in Zusammenarbeit mit den sechs Eissportclubs. Immer aktuell zur Unterschriftensammlung www.sf-interlaken.ch
info@sf-interlaken.ch
Geschäftsstelle Mobile 079 276 5233
Interlaken, 15. Mai 2023 / SFWI GS küng

Öffentliches Podiumsgespräch

Am DO, 1. Juni 2023, 19.00 Uhr im Hotel Interlaken organisiert die Standortförderung Wirtschaftsraum Interlaken-Jungfrau zum Thema ein öffentliches Podiumsgespräch «Nein zum Eissportzentrum. Wie viel an Steuergeldern soll für Freizeitanlagen eingesetzt werden?». Es werden diskutieren: Peter Aeschimann (SCUI), Philippe Ritschard (Gemeindepräsident Interlaken), Corinne Schmidhauser (Bödeli Bad), Dr. Daniel Schenk (SVP) und Oliver Fuchs (FDP). Moderiert wird das Gespräch von Stefan Geissbühler, Chefredaktor Berner Oberländer/Thuner Tagblatt.

 

09.05.2023
Cheryl und Sven Suter haben sich getraut...
Am Freitag, 5. Mai 2023 gaben sich Cheryl und Sven Suter auf dem Standesamt in Interlaken das Ja-Wort.

Wir gratulieren euch von Herzen und wünschen euch alles Gute!

SC Bönigen
Letzten Freitag nahmen wir beim Spalierstehen Cheryl und Sven Suter in Empfang. (Foto: Instagram SC Bönigen)

03.05.2023
Alle Unterschriften innert 24 Stunden beisammen
Alle Unterschriften innert 24 Stunden beisammen

Bericht: Jungfrauzeitung vom 01.05.2023

Die sechs Eissportclubs des Eissportzentrums Jungfrau erhalten ein starkes Zeichen der Solidarität aus der Bevölkerung. Mit ihren Aktiven haben sie am ersten Wochenende der Unterschriftensammlung und innerhalb von 24 Stunden mit über 360 Unterschriften bereits mehr als die notwendige Anzahl Unterschriften für die geplante Volksinitiative erreicht.

SC Bönigen
Schliesst die Halle doch nicht? (Foto: Bruno Stüdle)

Gemäss einer gemeinsamen Medienmitteilung schauen Aktive und Nachwuchs der drei Eishockeyclubs SCUI, EHC Beatenberg und SC Bönigen, des Eislaufclubs Jungfrau Interlaken sowie des Curlings Clubs Interlaken und der Curling Jugend Berner Oberland CJBO motiviert auf das erste Sammelwochenende zurück.

Sie haben für die am 27. April publizierte Volksinitiative in der Gemeinde Interlaken «Rahmenkredit für die Sanierung und künftige Finanzierung Eissportzentrum Jungfrau» bei der Migros Interlaken West und beim Coop Interlaken Ost viel Unterstützungsbereitschaft entgegennehmen dürfen. Es konnte bereits die notwendige Anzahl Unterschriften von 1/12 der Stimmbevölkerung von Interlaken gesammelt werden.

Damit geben sich die Verantwortlichen aber nicht zufrieden. «Es gilt, ein deutliches Zeichen zu setzen», waren sich alle einig. So wird die Unterschriftensammlung wie geplant am kommenden Wochenende weitergeführt.

Die Sammlung dauert noch bis 15. Mai. Am nächsten Wochenende werden die Sportlerinnen und Sportler am Freitag von 17.00 bis 20.00 Uhr und am Samstag von 9.00 bis 16.00 Uhr wieder vor den beiden Einkaufszentren für ihren Sport werben und für ihr Eissportzentrum kämpfen.

27.04.2023
Start Unterschriftensammlung Volksinitiative
Heute startet die Unterschriftensammlung zur Volksinitiative Eissportzentrum Jungfrau.


SC Bönigen

15.04.2023
SC Bönigen startet mit dem Sommertraining
Am 8. Mai startet die 1. Mannschaft des SC Bönigen mit dem Sommertraining. Wie gehabt wird jeweils am Montag in Bönigen trainiert. Am Donnerstag gibt es jeweils Eishockey spezifisches Crossfit Training mit Sandra Heim in Matten.


Die 2. Mannschaft trainiert ab dem 9. Mai jeden Dienstagabend von 18:45 bis 20:15 in Iseltwald.

15.04.2023
Stefan Matti und Jan Rossel neu beim SC Bönigen
Auf die kommende Saison konnten wir das Kader der 1. Mannschaft mit zwei Spielern ergänzen.

Vom EHC Rot-Blau Bern-Bümpliz stösst der 31 jährige Verteidiger Stefan Matti zu den Bönigern.

Mit Jan Rossel wird ein junger Mann mit Jahrgang 2004 den Altersdurchschnitt nach unten drücken. Jan spielt in der Nachwuchsbewegung Young Ibex. Übrigens trug vor 18 Jahren auch sein Vater bereits die Farben des SCB.

Wir begrüssen euch beide ganz herzlich beim SC Bönigen und wünschen euch viel Freude, Erfolg und eine unfallfreie Zeit.

14.04.2023
Raffael Gysi und Remo Bohren verlassen die 1. Mannschaft
Mit Raffael Gysi und Remo Bohren verabschieden sich zwei ganz Grosse aus der 1. Mannschaft des SC Bönigen.

Räffel war sei der Saison 2011/2012 beim SC Bönigen, absolvierte in 12 Saisons 247 Spiele und amtete in dieser Zeit teilweise auch als Captain des Teams. 22 Tore und 47 Assists liess er sich zu Buche schreiben, 222 Minuten lang besetzte er die Strafbank.

Remo stiess in der Saison 2013/2014 zu den Bönigern. In 213 Spielen erzielte er 39 Tore, war 58 Mal der Passgeber und sass 138 Minuten lang in der Kühlbox.

Wie die Zahlen zeigen verliert der SCB sehr viel Routine und Herzblut. Beide Spieler überzeugten stets mit ihrem Willen, Kampfgeist und dem Engagement für das Team. Wir danken Räffel und Remo für ihr Wirken bei den Bönigern.

Es freut uns, dass Remo auch weiterhin die Farben des SC Bönigen tragen wird. Er wird sich in der kommenden Saison der 2. Mannschaft anschliessen. Vielleicht können wir auch Räffel noch für das 2. Team gewinnen, es wäre äusserst wünschenswert.

SC Bönigen
Raffael Gysi und Remo Bohren liefen zusammen 460 Mal für die 1. Mannschaft des SC Bönigen auf. (Foto: Renata Schmied)

06.04.2023
Wir trauern um unser Ehrenmitglied Theo Tschudin
04.04.2023
Der EHC Meinisberg ist 2. Liga Schweizermeister
In den Finalspielen der 2. Liga um den Schweizermeistertitel spielten der EHC Meinisberg, der HC Vallée de Joux aus der Romandie und der EHC Wallisellen aus der Ostschweiz.
Nachdem jede Mannschaft einmal als Sieger vom Eis ging, musste die Finalissima entscheiden. Der EHC Wallisellen empfing Zuhause den EHC Meinisberg. Die Gäste aus dem Seeland konnten das Spiel mit 4:2 gewinnen und kürten sich zum 2. Mal in Folge zum Schweizermeister der 2. Liga.

Der SC Bönigen gratuliert dem EHC Meinisberg ganz herzlich zu diesem grossartigen Erfolg.

SC Bönigen
2. Liga Schweizermeister EHC Meinisberg (Foto: Homepage EHC Meinisberg)

03.04.2023
Blaser Fred geht in Pension
Es gibt nicht viele, welche an mehr Spielen des SC Bönigen waren. Als Chef Zeitnehmer und Reporter (Online Erfassung der Spieldaten) ist Fred Blaser seit Jahren praktisch an jedem Spiel der beiden SC Bönigen Mannschaften.

Seit diesem Monat hat Fred noch mehr Zeit für den SCB. Ende März 2023 hatte er seinen letzten Arbeitstag bei der Post und ist nun im wohlverdienten Ruhestand.

Lieber Fred, herzliche Gratulation zu deiner Pension und alles Gute, gute Gesundheit viel Glück und Erfolg.

So kennen ihn die meisten. Fred Blaser im Zeitnehmerhäuschen an den Spielen des SC Bönigen.
29.03.2023
Wir gratulieren ganz herzlich...
In unserer zweiten Mannschaft haben wir im März gleich zwei neue Väter bekommen.

Am 22. März 2023 wurden Marco Abegglen und sein Schatz Jenny glückliche Eltern von Alessia.
Nur 2 Tage später, am 24. März wurde auch Roland Feuz Vater und auch hier hat ein Mädchen, es heisst Ronja, das Licht der Welt erblickt.

Den beiden jungen Familien wünschen wir alles Gute.



Ein Fest ganz anderer Art feierte am 23. März 2023 unser Dani Michel. Dani wurde 65 Jahre alt und geht somit in Pension. So ganz in den Ruhestand will er aber noch nicht gehen. Er wird weiterhin seiner Arbeit nachgehen, wenn auch in etwas reduzierterem Masse.
Wir hoffen, dass er auch weiterhin seine unbezahlbaren Dienste für den SC Bönigen leisten wird.

Dani, herzliche Gratulation zu seinem 65. Geburtstag und alles Gute, gute Gesundheit viel Glück und Erfolg.

24.03.2023
Vereinsrennen des Skiklub Bönigen bei herrlichem Wetter
Am Samstag, 18. März 2023 war es wieder soweit. Der Skiklub Bönigen organisierte die 9. Ausgabe des beliebten Vereinsskirennen.

Zwei wesentliche Änderungen gab es in diesem Jahr. Das Rennen fand an Männlichen statt und die Afterparty stieg im TCS Camping Bönigen.

Das Rennen war mit 82 Fahrern aus 13 Vereinen einmal mehr super besucht. Die unterschiedlichen Verkleidungen waren der Brüller, da können wir als Hockeyaner nicht mithalten. Nach dem Rennen wurde das schöne Wetter an der Spycher Bar genossen bevor es zurück in Richtung Bönigen ging.

Rangverkündigung und Afterparty im Camping wurde nicht nur von den Rennfahrern besucht, auch weitere Gäste fanden den Weg. Livemusik, feines Znach und dann DJ Roger sorgten für tolle Stimmung bis in die frühen Morgenstunden.

Danke Skiklub Bönigen, danke für diesen mega tollen Anlass.

Hoffentlich können wir nächstes Jahr beim Jubiläum mehr Fahrer stellen.


SC Bönigen
Rennfahrer am Werk (Foto: Webseite Skiklub Bönigen)

SC Bönigen
Das (zu) kleine Fahrerfeld des SC Bönigen. Res Michel, Walter Willener, Oli Gresch, Bruno Leuthold, Lorenz Künzi und Stefan Kübli v.l. (Foto: Webseite Skiklub Bönigen)

SC Bönigen
(Foto: Webseite Skiklub Bönigen)

SC Bönigen
Das Bild vor dem Grindelwalder Hausberg darf auch nicht fehlen. (Foto: Webseite Skiklub Bönigen)

SC Bönigen
Gruppenfoto mit 82 Fahrern aus 13 Vereinen und dem OK vom Skiklub vor der wunderbaren Bergkulisse. (Foto: Webseite Skiklub Bönigen)

10.03.2023
Sam Feuz, eine treue Seele tritt ab.
Bericht aus dem Anzeiger Interlaken vom 9. März 2023

Nach 20 Jahren tritt Samuel Feuz (51) als Betreuer und Materialverwalter des Schlittschuh-Clubs Bönigen zurück. Hauptberuflich ist der gelernte Schlosser seit 25 Jahren bei der Firma Gerber und Troxler angestellt, in den letzten Jahren als Baumaschinenführer. Er erzählt von seiner Arbeit für den SC Bönigen, wo ihn jeder «Sam» nennt. Und er schildert seine Eindrücke, wie seine Tätigkeit von den Spielern wahrgenommen wurde und warum er auch schon mal vom Schiedsrichter Strafen erhielt. Der Gsteigwiler spricht über seine Hobbys und darüber, was er in Zukunft mit der frei gewordenen Zeit machen wird.

Anzeiger Interlaken: Wie sind Sie vor 20 Jahren zu diesem Amt als Betreuer gekommen?
Samuel Feuz: Ich habe damals als linker Flügelstürmer in der 2. Mannschaft des Schlittschuh-Clubs Bönigen gespielt. Der damalige Betreuer ist dann eines Tages auf mich zugekommen und hat mich gefragt, ob ich Lust hätte, diese Aufgabe zu übernehmen. Ich sagte zu und so bin ich in das Amt reingerutscht. Zusammen mit Daniel Michel, der mich in diese Arbeit eingeführt hat, wurde ich Betreuer und Materialverwalter.

Was waren Ihre Aufgaben als Betreuer?
Man ist bei jedem Training und Match mit dabei, schaut, dass die Leibchen gewaschen sind und die Getränke und Ersatzmaterial bereitstehen. Seitdem unser Club eine Garderobe
besitzt, habe ich diese jeweils gereinigt. Ich sorge dafür, dass diese vor den Trainings und Matches geheizt wurde, was von den Spielern wohl meist unbemerkt geblieben ist, aber geschätzt wurde.

Hatten Sie auch mal unangenehme Situationen erlebt?
Nein, wenn ich zurückschaue, ist alles eigentlich immer gut gelaufen. Obschon, es ist vorgekommen, dass ich während dem Match an der Bande etwas zu impulsiv war, weil ich mit dem Entscheid des Schiedsrichters nicht einverstanden war. Zweimal erhielt ich dafür Strafen wegen Reklamierens.

Was bleibt Ihnen am besten in Erinnerung aus diesen 20 Jahren?
Vieles, es war eine gute Zeit. Die Zusammenarbeit mit den Spielern, dem Vorstand und allen vom Club hat Freude gemacht, und wir hatten eine gute Kameradschaft.
 
Wird man Sie in Zukunft als Zuschauer an den Matches antreffen?
Ich konnte an den zwei letzten Spielen wegen Sitzungen nicht dabei sein. Auf den 1. Januar 2023 bin ich in die Baukommission der Gemeinde gewählt worden, was auch Zeit beansprucht. Im Übrigen möchte ich mich vermehrt meinen Hobbys Holzen und Motorradfahren widmen und mehr Zeit mit meinem 15-jährigen Sohn verbringen. Aber ich werde sicher ab und zu einen Match besuchen.


Der Verein dankt 
SC Bönigen - Präsident Oliver Gresch schaut dankbar auf die Arbeit von Samuel Feuz für den SC Bönigen zurück: «Sam war immer gut aufgelegt und hat sich für die Mannschaft eingesetzt. Er war mit Leib und Seele dabei und ich möchte ihm im Namen von uns allen einen grossen Dank aussprechen für seinen geleisteten Einsatz.» Gresch fügt an, dass es nicht selbstverständlich sei, dass sich jemand über eine solch lange Zeit unermüdlich für eine Sache einsetze. Innerhalb des Klubs ist Sam als eine treue und hilfsbereite Seele bekannt. Wenn der Club etwa in Fronarbeit einen Wanderweg instand stellte, dann war es Sam, der kurzerhand einen Lieferwagen organisierte und alle den Bergweg hochfuhr, um die notwendigen Arbeiten auszuführen. Schon fast eine Tradition war, wenn die Mannschaft im Trainingslager am letzten Abend eine Party feierte, Sam sich eine Schubkarre mit genügend Eis besorgte und darin das mitgebrachte Rugenbräu-Bier den Spielern eisgekühlt servierte. Alle sind sich einig, es gab nichts, was Sam hätte aus der Ruhe bringen können. Dennoch sei es vorgekommen, dass Sam seinen Emotionen lautstark freien Lauf liess. So zum Beispiel an Auswärtsspielen in einer gewissen Eishalle, wo die Spielerbänke beider Mannschaften nah beieinanderstehen, da sei es mehrmals passiert, dass Sam den Ehrgeiz für seine eigene Mannschaft den gegnerischen Spielern und den Schiedsrichtern jeweils unüberhörbar und besonders hautnah mitgeteilt hätte.

06.03.2023
Der EHC Meinisberg ist 2. Liga Zentralschweizermeister
Der EHC Meinisberg hat den Playoff Final der Zentralschweiz gegen den EHC Zunzgen-Sissach glatt mit 3:0 gewonnen.

Der Erfolg ist absolut verdient. Der 3. platzierte der Qualifikation gewann alle seine 10 Playoff Partien, blieb also ungeschlagen.

SC Bönigen
Zentralschweizermeister EHC Meinisberg (Foto: Homepage EHC Meinisberg)


Für den EHC Meinisberg ist die Meisterschaft noch nicht beendet. Die Seeländer treffen im Kampf um den 2. Liga Schweizermeistertitel auf den EHC Wallisellen aus der Ostschweiz. Im Westen steht der Playoff Final noch aus. Hier spielen der HC Star Chaux-de-Fonds und der HC Vallée de Joux gegeneinander.

Der EHC Meinisberg war bereits in der Saison 2021/2022 2. Liga Schweizermeister, kann also den grossen Erfolg aus dem Vorjahr weiderholen. Wir drücken ihnen die Daumen.

22.02.2023
SCB1: Niederlage gegen Zunzgen-Sissach und damit Saisonende
Nach dem Sieg reisten die Böniger mit grosser Moral und viel Optimismus  nach Sissach. Sollten die Böniger die Überraschung schaffen?

Der Start war ausgeglichen und der SCB hätte durchaus die Chance auf die Führung gehabt. Es war aber der EHC Zunzgen-Sissach, welcher in der 12. Minuten in Front ging und in der 15. Minute nachdoppelte. Mit dieser Hypothek ging es in die Pause.

Andreas Schneider gelang Anfang 2. Drittel der Anschlusstreffer, Hoffnung kam wieder auf. Diese wurde gedämpft, als den Einheimischen weitere zwei Treffer gelangen.

Mit seinem zweiten persönlichen Treffer gelang Andreas Schneider im Powerplay das 2:5. Weitere Tore fielen aber keine mehr für die Berner Oberländer. Mit zwei weiteren Treffern ins leere Tor des SC Bönigen wurde das Ausscheiden aus den Playoffs besiegelt.


Damit geht die Saison für den SC Bönigen I zu Ende. Die Qualifikation wurde auf dem 11. Platz abgeschlossen, hier hatte sich die Mannschaft sicher mehr erhofft.
Der Gewinn der Playoff 1/8 Final Serie gegen den besser klassierten EHC Brandis war ein Erfolg. Auch der Heimsieg im 1/4 Final gegen den Qualisieger EHC Zunzgen-Sissach macht uns stolz. Nun heisst es mit einigen Trainings die Saison ausklingen lassen und dann ist nach der Saison bekanntlich vor der Saison.


19.02.2023
SCB1: Grosser Sieg gegen den EHC Zunzgen-Sissach...
Sind wir ehrlich, nicht viele der 228 Zuschauer trauten dem SCB am Samstagabend einen Sieg gegen den EHC Zunzgen-Sissach zu. Zu klar waren die beiden Niederlagen gegen diesen Gegner. Ein Glück, dass sich Spieler, Coaches und Staff nicht dem Schicksal des Saisonendes hingaben sondern an die Möglichkeit eines Sieges glaubten.

Die Böniger lagen zwar nach gut 8 Minuten mit 0:1 zurück, die Reaktion kam aber sofort. Durch die beiden Tore, erzielt durch Marc Nägeli und Jason Müller, konnte der SCB mit einem 2:1 Vorsprung in die Pause gehen. Das zweite Drittel war von vielen Strafen und von zweit Toren der Gäste geprägt. Würden die Böniger das Spiel also doch noch verlieren.

Nein, an diesem Abend würde der SCB nicht als Verlierer vom Eis gehen. Den Einheimischen gelangen drei Tore in Folge, Jason Müller, Andy Schneider und der gross aufspielende Mirko Feuz schossen den SC Bönigen mit 5:3 in Front. Dem EHCZS gelang noch der Anschlusstreffer, aber die verbleibenden 105 Sekunden brachten keinen Ausgleichstreffer mehr für die Gäste.

Mit dem 5:4 Sieg  gleicht der SCB die Serie aus und darf am kommenden Dienstag nochmals nach Sissach reisen. Wir freuen uns auf einen grossen Showdown im Baselbiet. Hopp Bönigen.


17.02.2023
SCB1: Hohe Niederlage im ersten 1/4 Final
Der SC Bönigen verliert die erste 1/4 Final Partie gegen den Tabellenprimus EHC Zunzgen-Sissach hoch mit 1:7.

Nach nur 9 Minuten lagen die Böniger schon deutlich mit 0:3 zurück. In der 18 Minute gelang Andreas Schneider der Treffer zum 1:3, es sollte der letzte Treffer für die Oberländer sein an diesem Abend.
Die Einheimischen waren zu stark, erhöhten das Score kontinuierlich bis zum 7:1 und schickten die Böniger mit einer hohen Niederlage nach Hause.


Am kommenden Samstag um 20:15 Uhr kommt es zum Schicksalsspiel. Können die Böniger das Saisonende abwenden? Kommt ins Station und unterstützt unsere Jungs.

13.02.2023
SCB1: Die Viertelfinals starten am Donnerstag
Am kommenden Donnerstag, 16. Februar 2023 starten die 1/4 Finals der best-of-three Playoffserie 2023.

Der SC Bönigen bekommt es mit dem Tabellenersten der Qualifikation, dem EHC Zunzgen-Sissach, zu tun. Im Spiel der Quali mussten wir uns mit 5:0 geschlagen geben.

Das Heimspiel findet am Samstag, 18. Februar 2023 um 20:15 Uhr statt.

Folgende Viertelfinalpaarungen werden gespielt:
EHC Zunzgen-Sissach vs. SC Bönigen
EHC Oberlangenegg vs. EHC Bucheggberg
EHC Meinisberg vs. SC Altstadt Olten
SC Freimettigen vs. HC Mühlethurnen

11.02.2023
SC Bönigen I zieht in den Playoff 1/4 Final ein.
Mit dem Wissen, dass man mit einem Heimsieg die Serie entscheiden könnte, legten die Böniger druckvoll los. Sie waren im ersten Drittel die Mannschaft mit den besseren Chancen, Tor wollte aber keines fallen. In der 18. Minute schickten die Schiedsrichter kurz nacheinander zwei Böniger in die Kühlbox. Die doppelte Überzahl nutzte der EHC Brandis zur Führung.
Nach der Pause ging es ausgeglichen weiter. Wie schon die vorhergegangenen Partien war der Ausgang ungewiss. In der 28. Minute traf Filip Novak via Latte zum verdienten Ausgleich. Mit dem 1:1 ging es in die 2. Pause.
Die 218 Zuschauer bekamen ein spannendes letztes Drittel vorgesetzt. In der 46. Minute brachte Sven Suter die Böniger das erste Mal in Front. Das Drittel neigte sich so langsam dem Ende entgegen, aber vorbei war es nicht. Wiederum im Powerplay gelang dem EHC Brandis der Ausgleich. Es waren nur noch knapp 3 Minuten zu spielen. Die Böniger hatten dann auch Glück, als der Puck über die Torlinie hinter Torhüter Lukas Widmer kullerte.
In der Verlängerung gab es Chancen auf beiden Seiten, Gewinner konnte aber noch keiner gefunden werden. Wie schon in der letzten Partie musste das Penaltyschiessen über den Ausgang des Spiels entscheiden.
Den ersten Penalty für den SCB schoss Sven Suter und brachte den SCB in Führung. Lukas Widmer hielt den Kasten rein, bis beim 4. Versuch der Emmentaler der Ausgleich gelang. Andreas Schneider traf mit Penalty Nr. 5 und weil die Gäste im letzten Versuch scheiterten, war der Sieg des SC Bönigen perfekt.


Eine unglaublich enge Serie geht damit zu Ende, der SC Bönigen zieht in die 1/4 Finals ein. Hier wartet garantiert ein starker Gegner. Es wird eine der besten zwei Mannschaften aus der Qualifikation sein, entweder der EHC Zunzgen-Sissach oder der EHC Oberlangenegg.

Notiere dir heute schon den Termin für das nächste Heimspiel:
Samstag, 18. Februar 2023,  Anpfiff 20:15 Uhr.
Hopp Bönigen.

SC Bönigen
Andy Schneider entschied mit den erfolgreichen Penaltys die letzten beiden Partien. (Foto: Renata Schmied)

SC Bönigen
Lukas Widmer, sicherer Wert im Kasten der Böniger. (Foto: Renata Schmied)

SC Bönigen
Grosser Jubel über den Einzug in die nächste Playoff Runde. (Foto: Renata Schmied)

08.02.2023
SC Bönigen I geht in der Serie in Führung...
Auch das dritte Spiel in dieser Serie zwischen dem SC Bönigen und dem EHC Brandis war eine enge Kiste. Das dritte mal wurde das Spiel mit einem Tor Unterschied entschieden.

Der SC Bönigen lag nach 3 Minuten im Hintertreffen, es war das erste mal, dass dem EHC Brandis das erste Tor der Partie gelang. Die Böniger könnten aber durch Sven Suter noch im ersten Drittel ausgleichen. Im zweiten Drittel gingen die Böniger mit zwei Toren durch Andreas Schneider und wiederum Sven Suter die Führung. Aber auch hier kam die Antwort durch die Einheimischen. Bis zum Ende der regulären Spielzeit glich der EHC Brandis die Partie wieder aus.

Die Verlängerung brachte keinen Sieger hervor, das Penaltyschiessen musste entscheiden. Lukas Widmer im Tor des SC Bönigen konnte alle fünf Penaltys parieren. Der fünfte Versuch des SCB durch Andreas Schneider war dann erfolgreich und brachte den Bönigern den 4:3 Sieg.


Am kommenden Donnerstag, 9. Februar 2023 spielt der SC Bönigen die 4. Partie gegen den EHC Brandis. Anpfiff ist 20:30 Uhr. Man darf wiederum auf eine spannende und ausgeglichene Partie hoffen. Wir hoffen auf einen Zahlreichen Zuschaueraufmarsch.

06.02.2023
SC Bönigen I gleicht die Serie aus...
Dem SC Bönigen gelingt der Ausgleich der Best-of-five Playoffserie.

Die Böniger legten super los, keine Minute war gespielt, als Andreas Schneider die Böniger in Führung brachte. Für den 2-Tore-Vorsprung war Mirko Feuz in der 11. Minute verantwortlich.
Das Spiel war wie erwartet ausgeglichen. Die 202 (!) Zuschauer sahen ein animiertes Spiel, in welchem dem EHC Brandis in der 22. Minute der Anschlusstreffer gelang. Sven Eng hatte aber eine Antwort parat und machte im Powerplay den erneuten Vorsprung mit zweit Toren perfekt. Die Gäste kamen aber wieder heran und trafen ebenfalls im Powerplay.
Im letzten Spielabschnitt gelang dem EHC Brandis dann sogar wieder der Ausgleich. Die Böniger konnten aber an diesem Abend immer reagieren. Ramon Zeller und Filip Novak brachten die Einheimischen wieder in Front. Ganz gelaufen war aber das Spiel noch nicht. Rund zwei Minuten vor Schluss schickten die Unparteiischen zwei SCB Spieler in die Kühlbox. Der EHC Brandis ersetzte den Torhüter durch einen Feldspieler und spielte das Powerplay mit 6 gegen 3. Tatsächlich gelang der erneute Anschlusstreffer eine Minute vor Spielende. Das wars dann aber auch. Der SC Bönigen brachte den Sieg mit viel Einsatz ins Trockene und schaffte mit dem 5:4 Sieg den Ausgleich in der Playoffserie.


03.02.2023
Der SC Bönigen verliert das erste Playoffspiel
Die Böniger starteten erfolgreich in die Playoffserie. Es war Ramon Zeller auf Zuspiel von Filip Novak, welcher unsere Farben in Führung brachte. Der Ausgleich von Brandis fiel aber noch im ersten Drittel, mit 1:1 ging es in die Pause.
In der 23. Minute gingen die Einheimischen das erste mal an diesem Abend in Führung, doch auch jetzt wurde der Spielstand wieder ausgeglichen. Marc Nägeli sorgte in der 37. Minute für den Ausgleich.
Im letzten Drittel machten sich wohl die einen oder anderen bereits auf eine Verlängerung bereit. Doch es kam anders. Der EHC Brandis entschied 3 Minuten vor Schluss das Spiel für sich, die Böniger konnten nicht mehr reagieren.

Am Samstag geht es im Eissportzentrum Jungfrau weiter. Die Böniger hoffen auf zahlreiche Unterstützung. Hopp Bönigen.

» Matchtelegramm

01.02.2023
Hockey FanRadio überträgt EHC Brandis vs. SC Bönigen...
Das erste Playoff-Spiel von morgen Donnerstag zwischen dem EHC Brandis und dem SC Bönigen kann live auf Hockey FanRadio mitgehört werden.

Ab 19:30 Uhr on Air unter » hockeyfanradio.ch

30.01.2023
Der SC Bönigen II holt sich den 2. Tabellenplatz
Der Sieger aus dem Spiel SC Bönigen gegen HC Lerchenfeld würde die Meisterschaft auf dem 2. Tabellenplatz beenden.
Entsprechend engagiert gingen die beiden Mannschaften ans Werk. Bereits in der 2. Minute brachte Roland Feuz die Böniger mit 1:0 in Führung. Darauf reagierten die Gäste aus Lerchenfeld vehement. Innerhalb von 4 Minuten trafen sie gleich 3 mal und brachten die Böniger in Probleme.
Im 2. Drittel war es wieder einmal Res Michel, welcher die richtige Antwort hatte. Auf die Zuspiele von Reto Hügli und Roland Feuz traf er doppelt. Mit ausgeglichenem Spielstand ging es in den letzten Spielabschnitt.
Die Gäste brachten sich mit Strafen selbst in Schwierigkeiten, Marcel Steiner traf im Powerplay, Reto Hügli liess sich den Assist gut schreiben. Der HC Lerchenfeld versuchte alles, der Ausgleich sollte aber nicht mehr fallen. Mit dem 4:3 Sieg konnten die Böniger den HC Lerchenfeld in der Tabelle überholen.



SC Bönigen
SC Bönigen II, Saison 2022/2023 (Foto: Werner Seiler)

27.01.2023
SCB1: Spielpaarungen im Playoff 1/8 Final...
Nach der abgeschlossenen Qualifikation der 2. Liga Zentralschweiz ergeben sich die folgenden Paarungen für die Playoff 1/8 Finals (Best-of-five):

EHC Zunzgen-Sissach vs. EHC Kandersteg
EHC Oberlangenegg vs. EHC Rot-Blau Bern
EHC Meinisberg vs. EHC Koppigen
SC Freimettigen vs. EHC Rheinfelden
HC Mühlethurnen vs. EHC Bern 96
EHC Brandis vs. SC Bönigen
SC Altstadt Olten vs. EHC Mirchel
EHC Bucheggberg vs. EHC Zuchwil Regio

Die Spiele des SC Bönigen gegen EHC Brandis wurden wie folgt angesetzt:
Donnerstag, 2. Februar 2023, 19:45 Uhr, Auswärts
Samstag, 4. Februar 2023, 20:15 Uhr, Heim
Dienstag, 7. Februar 2023, 19:45 Uhr,  Auswärts
Donnerstag, 9. Februar 2023, 20:30 Uhr,  Heim (falls nötig)
Samstag, 11. Februar 2023, 16:45 Uhr, Auswärts (falls nötig)

27.01.2023
Der SC Bönigen II sichert sich den 3. Tabellenplatz
Am Donnerstagabend empfing der SC Bönigen II den SV Röthenbach.
Für die Böniger ging es nicht wirklich gut los. Die jungen Spieler aus dem Emmental hatten die besseren Beine und lagen nach nicht einmal 9 Minuten mit 3:0 in Führung. Die Böniger konnten aber noch im ersten Drittel reagieren und brauchten für die 3 Tore bis zum Ausgleich nur 150 Sekunden.
Nach einer halben Minute im zweiten Drittel ging der SCB sogar in Führung, Röthenbach glich aber gleich wieder aus. Dies wiederholte sich dann erneut, Führung Bönigen, Ausgleich der Gäste. In der 39. und 43. Minute gelang dem SC Bönigen dann der zwei Tore Vorsprung. Aber auch hier gelang dem SVR der Anschluss wieder.
In der 58. Minute konnte Res Michel auf 8:6 stellen. Das Tor wurde aber viel diskutiert. Der Puck lag am Schluss im Tor, aber war da alles in Ordnung bei diesem Treffer. Die Röthenbacher waren natürlich nicht einverstanden, die Böniger wiederum froh für den Torerfolg. Nicht einmal die Zuschauer vor dem Matchbuffet konnten genau sehen, wie der Puck den Weg ins Tor fand.
Die Schlussminuten waren dann so wie man es oft sieht. Die zurück liegende Mannschaft ersetzt den Torhüter durch einen zusätzlichen Feldspieler, aber auch hier wurde das Risiko nicht belohnt. Res Michel, mit seinem dritten Treffer, erzielte den Empty Netter und sicherte dem SC Bönigen definitiv den angepeilten 3. Tabellenplatz.


Am Samstag, 28.02.2023 um 19:30 Uhr spielt der SC Bönigen II das letzte Meisterschaftsspiel der Saison 2022/2023. Was unglaublich tönt ist aber so. Die Sportferien haben noch nicht einmal begonnen und schon ist die Meisterschaft vorbei. Der Verband scheint Eishockey nicht mehr als Wintersport zu sehen. Bei einem Sieg gegen den HC Lerchenfeld könnte der SC Bönigen noch auf den 2. Platz vorstossen.

25.01.2023
SC Bönigen I verliert das letzte Spiel der Qualifikation...
Der SC Bönigen I verliert das letzte Spiel der Qualifikation mit 1:5 Toren. Nach 40 Spielminuten war der Spielstand ausgeglichen 1:1. Die Führung des EHC Meinisberg konnte Pascal Rosser in der 16. Minute ausgleichen. In zweiten Spielabschnitt fielen keine Tore. Der SC Bönigen startet schleicht ins letzte Drittel. Innerhalb von 71 Sekunden erhöhten die Gäste auf 3:1. Leider konnten die Böniger nicht reagieren - im Gegenteil. Die Meinisberger erhöhten bis zum Schluss zum diskussionslosen Schlussresultat von 5:1.


Der SC Bönigen schliesst die Quali mit mit 6 Siegen und 9 Niederlagen auf dem 11. Tabellenplatz ab. Das Torverhältnis von 57:64 ist leicht negativ. Durchschnittlich besuchten 138 Zuschauer die 7 Heimspiele. Das ist der 3. Platz der 16 Mannschaften der 2. Liga Zentralschweiz.

22.01.2023
Der SC Bönigen II setzt sich gegen Jungfrau durch...
Der SC Bönigen II kann sich gegen den SC Jungfrau deutlich mit 9:4 durchsetzen. Das erste Drittel entschieden die Böniger auf fremdem Eis mit 4:0. Es trafen Michael Wyss, Patrick Feller, Res Michel und Reto Hügli.
Auch im zweiten Drittel trafen die Böniger 4 mal nacheinander. Zweimal Thomas Abegglen, Patrick Feller und Res Michel mit ihren jeweils zweiten Treffer stellten auf 8:0. Leider konnte der SC Bönigen das Spielsystem nicht durchziehen und liessen Torhüter Juri Seidel, welcher das erste mal den Kasten der Böniger hütete, immer öfters im Stich. Auch wenn der SC Jungfrau am Tabellenende steht, Tore schiessen können auch sie. Das taten sie dann auch gleich vier mal in Folge. Den Schlusspunkt setzte Kevin Brunner in der 52. Minute. Das Team von Coach Roger Götz sicherte sich mit dem 9:4 Sieg die drei Punkte, die vier Gegentreffer ärgerten ihn aber sehr.


In der kommenden Woche werden die beiden letzten Meisterschaftsspiele der Saison 2022/2023 gespielt. Am Donnerstag ist das junge Team vom SV Röthenbach zu Besuch und am Samstag empfängt der SC Bönigen II den Tabellenzweiten, den HC Lerchenfeld für die Dernière.

22.01.2023
SC Bönigen I hat gegen Freimettigen das Nachsehen...
Um die Platzierung für die bevorstehenden Playoffs zu verbessern, mussten im Auswärtsspiel gegen den SC Freimettigen unbedingt Punkte her.
In der 10. Minuten gingen die Einheimischen durch einen Shorthander mit 1:0 in Führung. Den Ausgleich schaffte Andreas Schneider nach nicht einmal ganz einer Minute. Das Gleiche wiederholte sich in der 19. Minute. Führung durch Freimettigen, Ausgleich 21 Sekunden später durch Filip Novak. Dies war der Spielstand zur Drittelspause.
Pascal Rosser schoss den SCB in der 36. Minute im Powerplay in Front, aber auch hier folgte die Antwort, Ausgleich in der 40. Minute.
Ein spannendes letztes Drittel wartete für die rund 100 Zuschauer. Ärgerlicherweise erhielten die Böniger an diesem Abend den zweiten Treffer in Überzahl und es waren nur noch dreieinhalb Minuten zu spielen. SCB Coach Thomas Beugger ersetzte eine Minute vor Schluss den Torhüter durch einen sechsten Feldspieler und es kam, wie es so oft kommt. Das Risiko zahlte sich nicht aus und 43 Sekunden vor Schluss entschied der SC Freimettigen das Spiel mit 5:3 Toren.


15.01.2023
SC Bönigen I im Penalty Glück gegen den EHC Zuchwil
Die rund 180 Zuschauer bekamen kein gutes aber ein spannendes Spiel zu sehen, welches fast 3 Stunden dauerte.
Das Spiel ging munter los, die Gäste aus Zuchwil erwischten den besseren Start und lagen nach einer Minute schon in Front. Der Ausgliche schaffte Oliver Baur in der 8. Minute. Dies sollte sich noch zwei weitere Male wiederholen, Führung EHC Zuchwil, Ausgleich SC Bönigen. Im zweiten Drittel gelang dem SCB das erste Mal die Führung. Aber auch diese wurde ausgeglichen. Das gesamte Spiel war von vielen, zu vielen Strafen geprägt. Es wurde viel diskutiert, von Spielern mit den Schiedsrichtern, Schiedsrichter untereinander und auf den Tribünen wurde über die Strafauslegung und die Strafmasse gerätselt. Als es in die zweite Pause ging, sind sonst die meisten Spiele schon fast vorbei.
Im letzten Spielabschnitt lief ausser Strafen nicht allzu viel, es fielen keine Tore mehr. Auch in der Verlängerung konnte kein Sieger erkoren werden. Im Penaltyschiessen hatten dann die Böniger die Nase vorn. Sven Suter und Stefan Bohren konnten ihre Penaltys versenken und dem SCB den zweiten Punkt sichern.


10.01.2023
SC Bönigen II gleich mit zwei Spielen in zwei Tagen...
Die 2. Mannschaft musste gleich zwei Spiele in zwei Tagen austragen.

Am Samstag begrüsste man im Eissportzentrum Jungfrau den EHC Heimberg. Die Böniger legten los wie die Feuerwehr. Nach 10 Minuten stand es bereits 4:0, zur ersten Drittelspause 7:1. Hier hatte Jan Luginbühl seinen lumpenreinen Hattrick bereits realisiert. Damit war natürlich die Vorentscheidung bereits gefallen. Am Schluss konnten der SCB einen hohen 12:2 Sieg einfahren.


Weniger erfolgreich war das Spiel am Sonntag in Oberlangenegg. Das Spiel blieb lange eng, in der letzten Minute gelang Thomas Beugger mit einem Shorthander sogar der Anschlusstreffer. Der Ausgleich fiel aber dann nicht mehr, im Gegenteil, 7 Sekunden vor Schluss entschieden die Einheimischen das Spiel mit 6:4 für sich. Zur Niederlage hinzu kommen noch zwei verletzte Spieler. Wir wünsche Jan Luginbühl und Stefan Kübli schnelle und gute Besserung.


10.01.2023
SC Bönigen I gewinnt gegen Brandis...
Der SC Bönigen I kehrt mit 3 Punkten aus Hasle zurück. Die Böniger gewinnen gegen den EHC Brandis mit 5:0, Lukas Widmer feiert einen Shutout und Stürmer Sven Suter feiert zudem einen Hattrick.


05.01.2023
SCB1: Das grosse Interview mit Alain Müller
INTERVIEW MIT ALAIN MÜLLER
(Sept.2022)

Lieber Alain, vielen Dank dass du dir Zeit für ein kleines Interview nimmst. Hier bereits die erste Frage: Du spielst Eishockey seit du ungefähr 3 Jahre alt bist. Was hat dich zu diesem Sport gebracht und wie ging damals alles Los?
Meine Grossmutter arbeitete auf der Kunsteisbahn an der Kasse, so kam ich relativ früh in Kontakt mit dem Eis. Ich verbrachte einen grossen Teil meiner Freizeit auf der Kunsteisbahn. Wirklich auf das Eishockey aufmerksam wurde ich durch Andreas Michel (Bobby).  Ich durfte ein Probetraining besuchen bei Beo Ost und von da an wurde es meine grösste Leidenschaft.                    

Mit 16 Jahren hast du deine Premiere in der 1. Liga gemacht und bist zu einem sicheren Verteidiger gereift. Welche Einflüsse hast Du in dieser Zeit erlebt, die dich geformt haben? 
Es war für mich eine grosse Ehre in der 1. Mannschaft spielen zu dürfen. Dies war natürlich immer mein Ziel als Nachwuchsspieler. Wenn man als so junger Spieler das erste Mal in eine Garderobe einer Aktivmannschaft tritt lernt man sehr schnell sich unterzuordnen. Wenn man dies nicht lernt, wird einem dabei geholfen. Obwohl man sich in der Hierarchie hintenanstellen muss, sollte man sich selber immer wieder aufdrängen mit guten Leistungen in den Spielen oder im Training. Anfangs gibt es vielleicht nicht immer die Eiszeit die man sich als Spieler wünscht, jedoch muss man für die Eiszeit, die man erhält, immer bereit sein und diese bestmöglich nutzen. Ich durfte selbst immer auf die erfahrenen Spieler im Team zählen, die haben immer geholfen und standen mit Tipps und Ratschlägen zur Seite. Die Zeit als so junger Spieler in einer Aktivmannschaft war für mich sehr lehrreich, nicht nur in sportlicher Hinsicht auch für das Leben neben dem Eishockey.    

Anschlussfrage - was würdest du als erfahrener Hockeyspieler einem Junior für Ratschläge auf den Weg geben?
Ich versuche unseren Juniorenspielern ebenfalls immer mit Tipps und Ratschlägen zur Seite zu stehen. Mir macht es sehr grossen Spass mit unseren "Jungen" zusammenzuspielen und zu sehen wie viel Verantwortung sie bereits übernehmen. Ich habe immer ein offenes Ohr und versuche Sie bestmöglich zu integrieren. Ich fordere Sie auf mutig zu spielen und Fehler machen zu dürfen. Natürlich braucht es dazu die ganze Mannschaft, wenn ich aber sehe mit wie viel Spass, Biss und Selbstvertrauen unsere Junioren auftreten, leisten wir als Team da gute Arbeit. Zudem möchte ich auch erwähnen, dass wir älteren Spieler auch von unseren jüngeren profitieren können, wenn man sich beispielsweise die Schusstechnik der Juniorenspieler anschaut.  

Was sind deine schönsten Erinnerungen bis jetzt an deine gut 25-jährige Eishockeykarriere?
Phhhuuu in all diesen Jahren gibt es so viele schöne Erinnerungen. Es war jedes Mal schön wenn man ein Teilziel erreichen konnte, angefangen bei einem Turniersieg bei den Bambini weiter über das Aufgebot für die Kantonal Bernische Auswahlmannschaft anschliessend das Aufgebot für die U15 Auswahl, der Aufstieg mit den Junioren von Beo Ost, die Jahre mit der 1. Mannschaft vom SCUI und jetzt macht es mir eine riesige Freude mit der 1. Mannschaft vom SC Bönigen spielen zu dürfen.    

Mit den Jahren entwickeln gewisse Spieler verschiedene Routinen und Rituale, hast du auch solche entwickelt?
Ja, ich habe relativ viele kleine Rituale. Ich ziehe beispielsweise immer die rechten Ausrüstungsgegenstände zuerst an. Vor dem Schlachtruf verbringe ich einige Sekunden für mich direkt hinter dem Tor an der Bande, bis ich einen Check von ET erhalte, anschliessend wird der Schlachtruf gemacht.

Was bedeutet für dich die Nummer #44 welche deine Trikotnummer seit mehreren Jahren ist?
Die Trikotnummer #44 wurde mir am Anfang einfach zugeteilt. Mir gefiel die Nummer und später erst ist mir aufgefallen, dass dies der Jahrgang meiner Grosseltern ist. Somit werde ich diese Nummer solange ich spiele behalten.

Was bedeutet es für dich für den SC Bönigen zu spielen?
Für mich ist es eine riesige Herzensangelegenheit für den Verein spielen zu dürfen aus dem Dorf, in dem ich aufgewachsen bin. Es gibt in diesem Verein so viele Leute die ehrenamtlich grosse Arbeit leisten. Es ist sehr schön zu sehen was der Verein auch im Dorf für einen Stellenwert hat. Dies widerspiegelt sich ja auch an den Zuschauerzahlen. Es gibt nicht viele 2. Liga Vereine, die sich über so hohe Zuschauerzahlen freuen dürfen. Ich hoffe, ich darf noch einige Jahre ein Teil der 1. Mannschaft sein.

Wie siehst du deine Rolle im Team? Sei es auf dem Spielfeld oder in der Garderobe.
Ich habe sicherlich eine gewisse Vorbildfunktion und versuche diese auch bestmöglich wahrzunehmen. Auf dem Spielfeld versuche ich voranzugehen und die Mitspieler zu motivieren. In der Garderobe ist es mir sehr wichtig, dass man eine gute Stimmung im Team hat, wenn einem etwas nicht passt soll man dies ansprechen egal ob jung oder alt.  

Du hast dir 2 Tage vor deiner Hochzeit dein Kreuzband beim Fussball gerissen. Wie wir wissen ist Eishockey deine grosse Leidenschaft. Wie verbringst du nun diesen Winter?
Ja das ist leider so. Ich werde mir nun diesen Winter die Spiele vermehrt von der Tribüne aus anschauen müssen. Die Trainings werden mittels Physiotherapie und Hometrainer absolviert. Wie bereits erwähnt wurde, habe ich letzten Winter für das Team meinen Raclette Konsum etwas reduziert. Somit muss schauen, dass ich meine Form bestmöglich halten kann. Vielen Dank und auf eine gute Saison! Hopp Bönigen ???

Das Interview mit
Alain Müller führte Sven Suter

03.01.2023
SCB2: Das grosse Interview mit Patrick Feller
INTERVIEW MIT PATRICK FELLER
(Sept.2022)
Ihr habt seit dem Mai Sommertraining. Wie läuft dies so ab?
Wir trainieren einmal die Woche, am Dienstagabend. Es geht vor allem darum, dass wir uns regelmässig sehen, das ist gut für den Teamgeist und wir sind alle immer auf dem neusten Stand. Im Sommertraining wird bei uns nur gespielt, meist Unihockey nach Hockeyregeln und zwar Jung gegen Alt. Unerklärlicherweise verliert Jung regelmässig.

Soviel ich weiss, hast du als Junge nicht Eishockey gespielt. Was waren deine Hobbies?
Das ist so nicht richtig. Ich habe im Nachwuchs des SCUI gespielt. Ich sah meinen Cousin Remo Bohren Eishockey spielen und dann hat mich das auch gepackt. Ich habe von den Bambini bis zu den Mininovizen gespielt.
Als ich ungefähr 10 Jahre alt war habe ich aufgehört. Ich habe mich damals nicht mehr wohlgefühlt. Im Nachhinein sehe ich, dass man mich fördern wollte, das habe ich damals nicht so aufgefasst. Ich bereue es heute noch, dass ich mit dem Eishockey aufgehört habe.

Wann und wie bist du dann wieder zum Eishockey gekommen?
Nach meiner Lehre zum Forstwart hatte ich grosse gesundheitliche Probleme. Mein Rücken war kaputt, den gelernten Beruf musste ich aufgeben und ich viel in ein Loch.
Stefan Bohren gab mir deine Telefonnummer und sagte mir, dass ich mich bei dir melden und doch wieder mit Eishockey beginnen soll. Etwa ein Jahr lang habe ich mich gewehrt, wollte das Telefonat nicht führen. Irgendwann griff ich dann doch zum Hörer, das war vor ca. 9 Jahren.

In dem Fall war auch klar, dass du dich dem SC Bönigen anschliessen wolltest?
Ja, das war immer klar. Meine Cousins Stefan und Remo Bohren trugen die Farben des SC Bönigen und tun es heute noch. Auch sonst kannte ich schon den einen oder anderen Spieler. Durch ihre Erzählungen über den Verein gab es nie den Wunsch, bei einem anderen Verein anzuheuern.

Was bedeutet dir der Sport Eishockey als solches?
Ganz genau kann ich das nicht sagen.
Am Eishockey gefällt mir die Härte, es ist ein ehrlicher Sport. Um Erfolg zu haben, muss man Schmerzen akzeptieren. Es gibt mir ein gutes Gefühl, ein Gefühl der Stärke. Mit meinen Fähigkeiten kann auch ich zum Erfolg beitragen. Pucks ausgraben, Checks austeilen aber auch einstecken, das ist mein Spiel. So kann ich die Gegenspieler von meinen talentierten Mitspielern ablenken und vielleicht auch etwas provozieren. Solche Sachen kannst du zum Beispiel beim Fussball nicht abziehen.

Wie war dein Start beim SC Bönigen?
Mir war es am Anfang sehr peinlich, ich hatte so viel verlernt. Nach 20 Jahren ohne Eishockey konnte ich kaum mehr Schlittschuhfahren. Ich war wirklich wieder ganz am Anfang.
Im ersten Jahr wollte ich nur trainieren, Spiele bestreiten kam für mich nicht in Frage. Ich war dann praktisch immer als Betreuer dabei und war so trotzdem Teil vom Team. Ich wurde sehr gut aufgenommen und fühlte mich in der SCB Familie sehr wohl. 

Du hast viele Male den Fleisspreis gewonnen. Diesen bekommt man für die meisten Einsätze bei Trainings und Spiele. Was treibt dich an immer dabei zu sein?
Mir war es stets wichtig immer dabei zu sein. Für mich gehört das dazu und es war nie ein Müssen. Alle geben Ihren Einsatz und ich will immer Teil davon sein. Ein halbherziges Mittmachen ist nicht mein Ding. Die SCB-Termine habe ich in meinem Kalender immer am höchsten priorisiert. Den Geburtstag meiner Mutter kann ich auch am nächsten Tag oder nächstes Jahr feiern (lacht).
Ich habe nicht die Erwartung, dass dies alle anderen auch so handhaben wie ich und kann auch akzeptieren wann andere einmal fehlen. Trotzdem verstehe ich den Mannschaftssport so, dass man sich für das Team engagiert.

Du bist dir nie zu schade, auch andere Aufgaben auszuführen. Du bist auch immer bei den Helfereinsätzen dabei. Bedeutet dir das Vereinsleben viel?
Helfereinsätze gehörten dazu uns sichern die Existenz des Vereins. Es braucht immer Leute, die mithelfen und andere auch dazu motivieren. Nur wenn alle am gleichen Strick ziehen kann man einen Erfolg feiern.
Auch anstrengende Einsätze wie etwa der Roriwangweg bieten grosse Befriedigung. Zudem erlebt man so viele unvergessliche Geschichten, welche noch lange erzählt werden. Unvergessen bleib mir der Einsatz am Roriwang, als ich mit der «Spielzeug Motorsäge» wieder einmal Forstwart sein durfte.
Oder etwa der Einsatz am Häfelifest. Ich habe damals 6 Stunden vollgas Chäsbrätel gemacht, ohne einmal richtig aufzuschauen. Und da ist die Geschichte als wir kein Bier mehr hatten und der Presi alkoholfreies Bier verkauft hat. Ohne die roten Flaschendeckel hat das niemand bemerkt. (wir kommen beide ins erzählen und können kaum noch aufhören…)

Was schätzt du am SC Bönigen besonders? Was macht diesen Club aus?
Ich schätze es sehr, dass der SC Bönigen, egal ob erste oder zweite Mannschaft den Team-Kitt so fördert. Es gibt so viele Leute die sich wahnsinnig in den Dienst des Vereins stellen. Spontan fällt mir Marco Zurschmiede ein, der als nicht mehr aktiver Spieler das OK des Fussballturniers übernommen hat. So gibt es ganz viele Beispiele, ohne jetzt alle aufzuzählen. Die Aufgaben sind auf so viele Mitglieder aufgeteilt. Davon ein Teil zu sein macht mir wahnsinnig Freude. So ist mein Verständnis von Vereinsleben, welches ich schon von meinen Eltern mitbekommen habe.

Blicken wir auf zwei Corona Saisons zurück. Die erste Saison wurde abgerochen die Zweite unterbrochen. Wie hast du das erlebt und hat sich etwas im Team verändert?
Da hat sich zum Glück nichts geändert. Es ist schön, dass alle die Zeit ohne Eishockey vermisst haben. Es hat uns noch mehr zusammengeschweisst. Wegen Corna hat niemand mit dem Eishockey aufgehört. Alle wollten wieder zurück zum Sport. Super, dass wir unser Team zusammenhalten konnten.

Wie siehst du die nächste Saison, was sind die Ziele oder Erwartungen?
Es gibt nur ein Ziel für mich persönlich. Ich will immer das Beste geben und etwas besser werden als im Jahr zuvor. Wenn wir unter den ersten 3 sein könnten, dann wäre das super. Den Ligaerhalt als Zielvorgabe zu formulieren wäre wohl unangebracht. Wir sind ja schon in der untersten Liga (schmunzelt).

Wie siehst du die Zukunft?
Ich mache mir schon Sorgen wegen der Überalterung der Mannschaft. Mit 32 Jahren gehöre ich zu den Jüngsten. Ich habe schon das Gefühl, dass in der Zukunft einige meiner Teamkameraden aufhören werden. Hoffentlich können wir den einen oder anderen Jungen dazu bringen, sich bei uns anzuschliessen.
Hier mein Aufruf an die Jungen. Kommt zum SC Bönigen, seit Teil unserer SCB-Familie. Erlebt das Gefühl des integriert sein in unserem Verein, mit allen Rechten und Pflichten. Es lohnt sich.

Das Interview mit
Patrick Feller führte Bruno Leuthold

30.12.2022
Altjahrsderby zugunsten der SCUI Young Ibex
Am Dienstag, 28. Dezember 2022 hies es wieder "Altjahrsderby".

Bereits am Nachmittag spielte die U15 der SCUI Young Ibex das Derby gegen den EHC Adelboden. Die Einheimischen konnten das Spiel mit 6:4 gewinnen und lancierten das weitere Geschehen des Abends.

Vor Beginn des Spiels ehrte der SC Bönigen unter der Leitung von Präsident Oliver Gresch das SCB Urgestein Andrew "Sgetti" Zurschmiede.
In einer emotionalen Rede zeigte Oli den Anwesenden das grossartige Schaffen von Andrew auf. 43 (!!) Jahre war Andrew für den SC Bönigen im Einsatz. Im Jahr 1980 startete er als 14 jähriger bei der Schülermannschaft des SCB. In der Folge war er aktiver Spieler, Spielertrainer, Coach, Assistenztrainer und Sportschef. "Ohne Andrew wäre der SC Bönigen nicht das was er heute ist." so Schloss der Presi seine Rede. Ehre wem Ehre gebührt.

SC Bönigen
Andrew "Sgetti" Zurschmiede (2. v.l.) wird für seinen unermüdlichen Einsatz geehrt. Wir werden ihn vermissen. (Foto: Renata Schmied)

Dann wurde aber dann Eishockey gespielt. Vor über 800 Zuschauern, darunter die Trychler von Bönigen, zeigte der SCUI und der SCB ein animiertes Spiel. Der 1. Ligist war auch in diesem Derby die siegreiche Mannschaft, konnten den SC Bönigen gleich mit 5:0 besiegen. Das Spiel war freundschaftlich geprägt was nicht weiter verwunderlich war. Auf beiden Seiten waren Spieler am Werk, welche auch schon die gegnerischen Farben getragen haben.

» Matchtelegramm

SC Bönigen
Altjahrsderby SC Unterseen-Interlaken vs. SC Bönigen (Foto: Renata Schmied)

In der ersten Drittelspause liessen sich die Organisatoren etwas Neues einfallen. Die U9, die jüngsten Steinböcke, spielten in beiden Dritteln ein kurzes Spiel. Angefeuert vom Fanclub des SCUI zeigten die Kleinen ihr Können. Sie werden ihren Auftritt vor dieser Kulisse sicher nicht so schnell vergessen. Nicht vergessen sollten auch die Zuschauer, für wen sie an den Gemeindeversammlungen abstimmen, wenn es um die Sanierung des Eissportzentrum Jungfrau geht. Der Eishockeysport soll auf dem Bödeli bleiben, die kleinen Sportler sollen ihrem Hobby nachgehen können und dazu braucht es die Unterstützung der Gemeinden. Darum liebe Leute, unterstützt das Projekt zur Sanierung der Kunsteisbahn.

Übrigens: Sämtliche Einnahmen aus dem Altjahrsderby gehen in die Kasse des Nachwuchs. Herzlichen Dank allen Zuschauern für das Kommen und die fleissige Konsumation.


SC Bönigen
Für einmal standen die Grossen für die Kleinen Spalier. (Foto: Renata Schmied)

SC Bönigen
Die U9, der SCUI Young Ibex (Foto: Renata Schmied)

SC Bönigen
Headschiedsrichter Robin Feuz (Mitte) leitete mit seinen Linesmen Werner von Allmen (links) und Stefan Fankhauser die Partie.(Foto: Renata Schmied)


SC Bönigen
Gemeinsam für die Zukunft des Eishockeysports auf dem Bödeli (Foto: Renata Schmied)

Nach dem Schlusspfiff der Partie wurde ein Penaltyschiessen durchgeführt. Auch hier hatte der SCUI die Nase vorn. Die Spieler verabschiedeten sich dann in die Garderoben, auf der Eisbahn ging es aber noch etwas weiter. Viele liessen es sich nicht nehmen, sich für die Eisdisco die Schlittschuhe zu schnüren. Zuschauer, U9 Spieler und auch einige SCUI und SCB Spieler liessen es sich nicht nehmen, gemeinsam einige Kurven zu drehen.


26.12.2022
Mittwoch, 28.12.2022: AltjahrsDERBY und EisDISCO
Altjahrderby SCUI vs SC Bönigen, ein Freundschaftsspiel mit anschliessender Eis-Disco zu Gunsten des Nachwuchs SCUI Young Ibex.

Das Programm sieht wie folgt aus:

14:30 Uhr
U-15 Derby: SCUI Young Ibex vs. EHC Adelboden

16:55 Uhr
Einlaufen SCUI und SC Bönigen

17:30 Uhr
Altjahrsderby SCUI vs. SC Bönigen
Eintrtitt:
Erwachsene Fr. 10.- (mit Saison-Abo SCUI / SCB Fr. 5.-)
Kinder 6-16 Jahre  Fr. 2.-

20:15 Uhr
Eis-Disco mit Festwirtschaft / Barbetrieb

22:00 Uhr
Ende Altjahrsderby

22.12.2022
SC Bönigen II gegen Gstaad ohne Chance
Die 2. Mannschaft des SC Bönigen reiste am vergangenen Dienstag nach Gstaad zum Auswärtsspiel. Die Böniger fanden nie so richtig in die Partie und Tore vielen keine. Dafür eröffnete der HC Gstaad-Saanenland in der 2. Minute das Score. Die Einheimischen bauten ihre Führung kontinuierlich aus, sechs Minuten vor Schluss stand es bereits 0:7 aus der Sicht des SCB. Ganz ohne Torerfolg mussten die Böniger die Heimreise aber nicht antreten. Manuel Wyss und Res Michel stellten das Endresultat von 7:2 her.


22.12.2022
SCB1: Die neuen Leibchen bringen (noch) kein Glück...
Die letzten beiden Spiele bestritt der SC Bönigen in neuen Leibchen. Beim Spiel gegen Bucheggberg am 17.12.2022 feierte das Auswärtsdress Premiere. Der SCB musste aber ohne Punkte die Heimreise antreten, verlor das Spiel mit 3:5.

Nun sollte es das schwarze Heimdress am vergangenem Dienstag gegen den EHC Oberlangenegg richten. Die Böniger kamen aber während dem ganzen Spiel nie so richtig auf Touren. Bis zur 28. Minute lag das Team von Coach Thomas Beugger bereits mit 0:4 im Hintertreffen. Bis zur 51. Minute trafen mit Ramon Zeller, Andreas Schneider und Oliver Baur drei Böniger, man lag aber immer noch mit 3:5 hinten. Der SC Bönigen versuchte mit einem Finale die Niederlage abzuwenden was aber an diesem Abend nicht gelang. Die Gäste aus Oberlangenegg spielten die Partie routiniert zu Ende, das Tor von Claude Stähli änderte nichts mehr daran. Die 4:8 Niederlage geht in Ordnung, der SCB zeigte an diesem Abend zu wenig Emotionen, machte zu viele Fehler in der Defensive und war nicht abgeklärt genug.


12.12.2022
SCB2: Hoher Sieg gegen den EHC Höfen
Am vergangenen Samstag begrüsste der SC Bönigen II den EHC Höfen zum Rückspiel.

Der SCB legte erfolgreich los, ging nach 2 Toren bis zur 7. Minute mit 2:0 in Führung. Die Entscheidung viel im zweiten Spielabschnitt. Innerhalb von knapp 10 Minuten erzielten die Böniger 5 Tore. Bemerkenswert an dieser Stelle das erste Tor für die Böniger durch Juri Seidel.

Dem EHC Höfen gelang in der 51. Minute der Ehrentreffer und machte somit Sandro Lengacher den Shutout zunichte. Das war aber noch nicht alles. Eine Minute vor Schluss traf Reto Hügli zum Endresultat von 8:1.


28.11.2022
SCB2: Sieg gegen den Leader
Der zweiten Mannschaft gelingt auswärts ein toller Sieg gegen den Tabellenführenden. Bereits im ersten Drittel konnte der SCB mit 3:1 in Führung gehen. Stefan Kübli, Res Michel und Reto Hügli waren die Torschützen.
Auch das zweite Drittel konnten die Oberländer gewinnen, Reto Hügli und Res Michel trafen beide zum zweiten Mal an diesem Abend. Oli Gresch im Tor des SCB hielt seinen Kasten im letzten Spielabschnitt rein und sicherte damit seinem Team den verdienten 5:1 Sieg.


27.11.2022
SC Bönigen mit 3 Punkten gegen Mirchel
Der SC Bönigen konnte gegen den EHC Mirchel mit 3:1 gewinnen. Nach 24 Minuten war der Spielstand ausgeglichen 1:1. Nach einem Mirchel Foul in der 37. Minute konnte Sven Suter mit einem Penaltyschuss die Einheimischen mit 2:1 in Front bringen. Für Sven Suter war es nach dem 1:0 bereits sein zweiter Treffer. Er war dann zusammen mit Thomas Eymann der Passgeber für Ramon Zelller, welcher zum 3:1 Schlussresultat traf.


24.11.2022
SC Bönigen I siegt gegen den EHC Koppigen
Vom SC Bönigen I wurde, nach der Niederlage gegen den EHC Bern 96, eine Reaktion erwartet. Die Gelegenheit bot sich gegen den EHC Koppigen.
Jasion Müller brachte die Oberländer in der 9. Minute in Führung. Diese hielt 28 Minuten lang, dann glichen die Einheimischen aus. Lange fielen keine Tore bis Pascal Rosser in der 56. Minute das Game winning Goal gelang. In der letzten Spielminute traf Thomas Eymann ins leere Tor zum Schlussresultat von 3:1 für den SC Bönigen.


23.11.2022
SC Bönigen II ohne Gegentor gegen Jungfrau
Die Geschichte des Spiels gegen den SC Jungfrau wurde im ersten Drittel geschrieben. Der SC Bönigen kam recht mühelos zu einer 6:0 Führung. In den restlichen 40 Minuten blieben die Böniger dann aber glanzlos und brachten den Sieg mit 7:0 ins trockene. Ohne Gegentor bleibt der SCB Torhüter Sandro Lengacher und feierte den ersten Saison-Shutout.


21.11.2022
Enttäuschender Samstag für die Böniger...
Der Samstag, 19. November 2022 war kein erfolgreicher Tag für die beiden Böniger Mannschaften.

EHC Uttigen - SC Bönigen 4:3
Die 2. Mannschaft reiste nach Kandersteg zum Spiel gegen den EHC Uttigen. Der Start war vielversprechend, Reto Hügli brachte den SCB in Front. Die Uttiger konterten in der 5. und 7. Minute. Das Drittel ausgleichen konnte Thomas Abegglen. Der zweite Spielabschnitt blieb torlos. Reto Hügli legte noch einmal vor, aber auch jetzt glich der EHC Uttigen aus und 66 Sekunden vor Schluss erzielten sie das 4:3 und schickten die Böniger ohne Punkte zurück ins Oberland.



SC Bönigen - EHC Bern 96
Auf heimischem Eis begrüsste der SCB die Spieler des EHC Bern 96. Auf dem Papier eine lösbare Aufgabe, verloren hatte man gegen diesen Gegner noch nie. Es ging auch recht gut los, Andy Schneider und Marc Nägeli brachten die Böniger 2:0 in Führung. Der Spielstand täuschte aber darüber hinweg, dass die Gäste einige hochkarätige Torchancen hatte, diese aber nicht auszunutzen wussten. Gleich vier Mal hintereinander trafen sie aber in der Folge und brachten sich mit 4:2 in Führung. Marc Nägeli traf in den letzten 7 Minuten gleich doppelt und war mit 3 Toren und einem Assist an allen SCB Treffern beteiligt. Zum Unglück für die Böniger traf aber auch der EHC Bern 96 noch einmal und entführte mit dem 5:4 Sieg alle drei Punkte aus der Eishalle in Matten.


15.11.2022
SCB2: Deutlicher Sieg gegen den EHC Oberlangenegg
Der SC Bönigen II empfing am Samstagabend den EHC Oberlangenegg. Das Team von Roger Götz konnte beinahe mit Vollbestand antreten. Die erste Spielhälfte prägte Res Michel mit 3 Toren. Der SCB musste auch in der Folge kein Gegentor entgegennehmen, Sandro Lengacher im Kasten der Einheimischen war an diesem Abend nicht zu bezwingen. Die Böniger gewannen zum Schluss mit 6:0 Toren.


15.11.2022
SC Bönigen I gewinnt auswärts in Kandersteg
Der SC Bönigen bringt 3 Punkte mit vom Auswärtsspiel in Kandersteg nach Hause. Die Vorentscheidung fiel im mittleren Spielabschnitt, in welchem die Böniger die Führung auf 5:2 ausbauen konnten. Zum Schluss holten sich der SCB den Sieg mit 7:3 Toren und sicherten sich den zweiten Saisonsieg.


07.11.2022
SCB1: Erst in der Overtime geschlagen
Leider musste sich der SC Bönigen I in der Overtime geschlagen geben. Gegen den starken HC Mühlethurnen spielten die Böniger mit viel Herz und Einsatz. Zweimal lag man in Führung einmal mit 3:2 und in der 50. Minute mit 4:3. Leider liess man vier Minuten vor Schluss der regulären Spielzeit den Ausgleich zu. Unglücklicherweise musste man in der 64. Minute den für die Gäste siegbringenden Treffer zum 4:5 hinnehmen.


07.11.2022
Der SC Bönigen II bringt 3 Punkte nach Hause
Die 2. Böniger Mannschaft kann das Auswärtsspiel gegen den EHC Heimberg mit 5:2 gewinnen. Nach dem ersten Drittel war das Spiel noch ausgeglichen. Im zweiten und dritten Drittel machten die Gäste aber alles klar. Bester Torschütze für den SC Bönigen war Res Michel mit drei Treffern.


01.11.2022
Schwarzer Samstag für die beiden Böniger Teams...
Für die beiden Mannschaften des SC Bönigen gab es am vergangenen Samstag Niederlagen.

Um 17:00 Uhr musste die 1. Mannschaft auswärts gegen Rot-Blau Bern ans Werk. Die Führung wechselte sich stetig ab, es gab reichlich Tore auf beiden Seiten. Für die Zuschauer war dies sicher unterhaltsam, für die beiden Coaches ein Graus. Für die Böniger sah es 7 Minuten vor Spielende gut aus. Sie lagen in Führung, brachten diese aber dann nicht über die Zeit. In der 59. Minute gelang den Gastgebern der 7:7 (!) Ausgleich. Die Verlängerung brachte keinen Sieger, damit musste das Penaltyschiessen über den zweiten Punkt entscheiden. Diesen Punkt sicherte sich die Heimmannschaft, die Böniger hatten das Nachsehen.



Die 2. Mannschaft durfte Zuhause den HC Gstaad-Saanenland empfangen. In der Aufstellung von Roger Götz standen nur 10 Feldspieler, aber auch bei den Gästen standen nur 11 Feldspieler auf der blauen Linie zur Begrüssung. Der HCGS ging nach 3 Minuten in Führung, der Ausgleich kam aber noch im 1. Drittel durch Manuel Wyss. Also kein Anlass zur Beunruhigung. Nach dem 2. Drittel lagen die Einheimischen dann aber mit zwei Toren zurück und eine Reaktion musste her. Diese gelang nicht, im Gegenteil. Im letzten Drittel trafen die Gäste 4 Mal ins SCB-Tor, unserem Team gelang kein Treffer mehr,  die hohe 1:7 Niederlage wart Tatsache.


 

» Sponsorenvereinigung